Toshiba Satellite C670 Notebooks

Das Toshiba Satellite C670 ist ein Allround-Notebook, das zu einem günstigsten Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten wird. Technisch findet der Interessent eine solide Ausstattung vor, die aber der Preisklasse entsprechend nicht auf dem allerneuesten Stand der Technik ist.

Solide Leistung
Einen Abstrich muss der Toshiba Satellite C670-Käufer schon beim Prozessor machen. Anstelle der neuen „Sandy Bridge“-CPUs kommt das Vorgängermodell zum Einsatz. Und auch hier ist mit der Intel Core i3 380M-Zentraleinheit eher ein Einsteigermodell verbaut. Aus zwei echten und zwei per HyperThreading virtualisierten Rechenkernen schöpft die CPU eine Taktung von 2,53 GHz. Der Turbo Boost-Modus zur Beschleunigung bei steigenden Anforderungen an das System fehlt: Er ist den schnelleren i5- und i7-CPUs vorbehalten. Ordentlich ist die Arbeitsspeicherausstattung mit einer Kapazität von 4.096 MB. Die Festplatte bietet mit einem Fassungsvermögen von 750 GB sogar genügend Speicherplatz für eine gepflegte Musik- und Filmsammlung. Als optisches Laufwerk setzt Toshiba einen Multiformat-DVD-Brenner mit Double-Layer-Unterstützung ein.

Großes Display
Vielseitig und durchaus tauglich für Multimedia-Ansprüche erweist sich das Toshiba Satellite C670 durch einen 17,3 Zoll großen Bildschirm. Das Display kann eine maximale Auflösung von 1.600 x 900 Bildpunkten zur Anzeige bringen. Für die grafischen Anforderungen zeichnet eine Nvidia GeForce G315M-Grafikkarte mit 512 MB zweckgebundenem Videospeicher verantwortlich. Durch einen Decoder entlastet die DirectX 10.1-fähige Grafiklösung die CPU bei der HD-Dekodierung. Die Karte stemmt ältere Spiele meist problemlos, stößt aber bei aktuellen 3D-Games schnell an ihre Grenzen. Im lokalen Einsatz kann das Bildschirmsignal via VGA-Anschluss nach außen weitergeleitet werden. Eine HDMI-Schnittstelle fehlt.

Viel Ausstattung
Kabellose kann das Toshiba Satellite C670 mit einem WLAN-Modul, das nach dem aktuell schnellsten n-Standard und Bluetooth 3.0-Funktionalität glänzen. Die Multimedia-Fähigkeiten werden auch durch das 8-in-1-Kartenlesegerät unterstützt, das sich auf die Formate MMC, SD Memory Card, SDHC, miniSD, microSD, Memory Stick, Memory Stick Pro und SDXC versteht. USB ist nur in der Version 2.0 mit zwei Ports an Bord. Der schnellere 3.0-Standard fehlt.

Bildmaterial: Copyright © Toshiba

278 Toshiba Satellite C670 Notebooks

278 Toshiba Satellite C670 Notebooks

Artikel unserer Redaktion über Toshiba Satellite C670 Notebooks