1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Sony
  5. Sony VAIO
  6. Sony VAIO VPC-SA2

Sony VAIO VPC-SA2 Notebooks

Ultimative Rechenpower, ein topaktuelles Schnittstellenangebot und ein UMTS-Modul bietet das Sony VAIO VPC-SA2. Das Ganze wird kombiniert mit höchster Portabilität und einer langen Akku-Betriebszeit, hat aber auch seinen Preis.  Weiterlesen

Sony VAIO VPC-SA2 NotebooksHohe Leistung
Im Gehäuse des Sony VAIO VPC-SA2 arbeitet ein schneller Intel Core i7 2620M-Prozessor, der mit zwei Rechenkernen ausgestattet ist aus denen die CPU eine Taktung von 2,7 GHz schöpft. Steigen die Anforderungen an das System, schaltet die Zentraleinheit automatisch den Turbo Boost-Modus zu. So erreicht die CPU eine Taktung von maximal 3,4 GHz. Damit auch speicherhungrige Anwendungen kein Hindernis darstellen, stattet Sony das Subnotebook mit 8.192 MB Arbeitsspeicher aus. Daten werden auf einem leisen und erschütterungsunempfindlichen Solid State Drive abgelegt, das mit einer Speicherkapazität von 256 GB aufwarten kann. Als optisches Laufwerk kommt eine Kombination aus Multiformat-DVD-Brenner und Blu-ray-ROM-Laufwerk zum Einsatz.

Sony VAIO VPC-SA2 NotebooksKompaktes Display
Das Sony VAIO VPC-SA2 kommt mit einem kompakten 13,1-Zoll-Display auf dem sich eine Auflösung von 1.600 x 900 Bildpunkten darstellen lässt. Angetrieben wird der Bildschirm von einer Intel HD Graphics 3000-Lösung, die in den Prozessor integriert ist oder – für mehr Leistung – von einer AMD Radeon HD 6630M-Grafikkarte, die über 1.024 MB zweckgebundenen Videospeicher verfügt. Nach außen gelangt das Videosignal wahlweise analog über eine VGA-Schnittstelle oder digital via HDMI-Port.

Sony VAIO VPC-SA2 NotebooksViel Mobilität
Unterwegs wird das Sony VAIO VPC-SA2 von einem Lithium-Polymer-Akku im Gang gehalten. Mit einer Ladung des Energiespenders hält das Subnotebook, das nur 1,68 Kilo auf die Waage bringt, im mobilen Einsatz bis zu acht Stunden ohne Netzstecker durch.

Viel Ausstattung
Besonders schnell ist das Sony VAIO VPC-SA2 im Netz unterwegs. Kabelgebunden sorgt dafür ein 10/100/1000-Ethernet-Port. Drahtlose ist der Datendurchsatz nach dem schnellen WLAN 802.11 n-Standard hoch. Außerdem ist ein UMTS-Modul für den ortsunabhängigen Internetzugang an Bord. Videokamera und Mikrofon erlauben zudem den unkomplizierten Zugriff auf Videotelefonate. Auch der neue USB 3.0-Standard ist mit einer Schnittstelle im Subnotebook vertreten.

Bildmaterial: Copyright © Sony