1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Sony
  5. Sony VAIO
  6. Sony VAIO VPC-EJ3

Sony VAIO VPC-EJ3 Notebooks

Die Einsteiger- und Allround-Notebooks der Sony VAIO VPC-EJ3 Serie zeichnen sich durch ein großes 17,3-Zoll Display, ein schickes Design und flexible Konfigurationsmöglichkeiten aus. Neben verschiedenen Intel-Prozessoren kommt eine dedizierte Nvidia Grafiklösung zum Einsatz.  Weiterlesen

    Sony VAIO VPC-EJ3 NotebooksAngepasste Leistung
    Die Sony VAIO VPC-EJ3 Serie bekommt einen Prozessor aus Intels zweiter Core i –Generation. Die Wahl ist möglich zwischen einem Intel Pentium B960 mit 2,2 GHz, einem Intel Core i3-2350M mit 2,3 GHz oder dem größtmöglichen Modell der Serie, Intel Core i5-2450M mit 2,5 GHz und einem Turbo Boost von 3,1 GHz. Die Basisausstattung kommt mit 4 GB Arbeitsspeicher und einer 320 GB Festplatte, optional können auch bis zu 8 GB Arbeitsspeicher und bis zu 750 GB Festplattenkapazität ausgewählt werden. Sony bietet die Möglichkeit eine diskrete Nvidia Geforce 410M Grafikkarte mit 512MB oder 1GB Grafikspeicher zu verbauen, dafür muss aber mindestens ein Core i3 Prozessor konfiguriert sein.

    Sony VAIO VPC-EJ3 NotebooksDisplay und Ausstattung
    Die Sony VAIO VPC-EJ3 Serie Notebooks tragen ein 17,3 Zoll großes HD+ Display mit einer Auflösung von 1.600 x 900 Pixel und einer integrierten 0,3 Megapixel Webkamera. Externe Bildschirme können über einen HDMI- und VGA-Ausgang angeschlossen werden. Als optisches Laufwerk lässt sich entweder ein DVD-Brenner oder ein Blu-ray-Brenner, welcher auch DVDs beschreiben kann, konfigurieren. Die Kommunikation läuft über Gigabit-Ethernet, WLAN 802.11 b/g/n oder Bluetooth 3.0+HS. Die Peripherie findet Platz an insgesamt vier USB 2.0 Ports. Ansonsten finden sich noch Kopfhörer- und Mikrofonbuchse und zwei Kartenleser für Sony Memory Stick und SD-Karten Formate.

    Sony VAIO VPC-EJ3 NotebooksSoftware und Akku
    Für die Softwareausstattung lässt der Hersteller bei der Sony VAIO VPC-EJ3 Serie jede Menge Optionen. Als Betriebssystem fungiert entweder ein Windows 7 Home Premium oder Professional. Die vorinstallierte Microsoft Office 2010 Starter Version lässt sich gegen Aufpreis für den vollen Funktionsumfang freischalten. Zudem können Adobe Lightroom oder Photoshop Versionen für die Bildbearbeitung erworben werden. Der Akku liefert Energie für 3,5 Stunden Nutzung und hat einen dreistündigen Ladezyklus.

    Bildmaterial: Copyright © Sony