1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Samsung
  5. Samsung Serie 3
  6. Samsung Serie 3 305E5

Samsung Serie 3 305E5 Notebooks

In der Samsung Serie 3 305E5-Serie finden sich solide ausgestattet Allround-Notebooks im mittleren Preissegment. Die mobilen Rechner kommen mit kombinierten Prozessor-Grafikkarten-Einheiten von AMD, die als Accelerated Processing Units (APUs) bezeichnet werden.  Weiterlesen

    Samsung Serie 3 305E5 NotebooksPlanbare Leistung
    In der Samsung Serie 3 305E5-Serie bieten die Koreaner zwei Prozessorausstattungen an. Zunächst ist eine AMD A4-3305 M APU vorgesehen. Der Prozessorteil kann hier über zwei Rechenkerne verfügen, die mit 1,9 GHz betrieben werden, während ein einzelner Kern im Turbo Core-Modus auf bis zu 2,5 GHz beschleunigt werden kann. Alternativ findet sich in der Optionsliste eine AMD A6-3420M APU. Die verfügt über vier Rechenkerne und kann diese mit 1,5 GHz betreiben. Im Turbo Core-Modus zieht ein einzelner Kern die Leistung auf bis zu 2,4 GHz an. Kombiniert werden die APUs modellabhängig mit 4.096 oder 6.144 MB Arbeitsspeicher. Auch die Festplattenausstattung ist mit 500- bzw. 750-GB-Ausführungen variabel. Standard ist in der Serie das optische Laufwerk. Hier kommt ein Multiformat-DVD-Brenner zum Einsatz.

    Samsung Serie 3 305E5 NotebooksSolide Ausstattung
    Externe Hardware findet über drei USB 2.0-Schnittstellen Zugang zum Samsung Serie 3 305E5. Der flottere 3.0-Standard wird nicht unterstützt. Das Multikartenlesegerät versteht sich auf MMC-, SDHC-, SDXC-, und SD-Speicherkarten. Die verbaute Webcam bietet eine Auflösung von 0,3 Megapixeln, die für Videotelefonate ausreichend ist.

    Samsung Serie 3 305E5 NotebooksGutes Display
    Für einen gelungenen Mix aus Mobilität, Energieverbrauch und Arbeitskomfort sorgt das 15,6 Zoll große Display, das in der Samsung Serie 3 305E5-Serie zum Einsatz kommt. Die Anzeigefläche arbeitet im multimediafreundlichen 16:9-Format, verfügt über eine matte Oberfläche um Spiegelungen zu vermeiden und kann maximal 1.366 x 768 Bildpunkte darstellen. Als Grafiklösung kommt modellabhängig eine AMD Radeon HD 6470M Dual Graphics zum Einsatz. Über einen HDMI-Port lässt sich das Bildschirmsignal unkompliziert auf einen Flachbild-Fernseher oder Projektor übertragen.

    Bildmaterial: Copyright © Samsung