1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Razer
  5. Razer Blade

Razer Blade Notebooks

Autor: , Donnerstag 24. November 2016Der Gaming-Zubehör Hersteller Razer hat seine eigene Notebook-Serie auf den neuesten Stand gebracht. Die Razer Blade Notebooks bieten für jeden Gamer das Richtige. Ob Display mit FullHD- oder mit 4K-Auflösung, Leistung bieten alle Geräte dieser Serie. Darüber hinaus sind sie mit einem hochwertigen Gehäuse ausgestattet und bieten alle derzeit verfügbaren technischen Raffinessen.  Weiterlesen

12 Razer Blade Notebooks

12 Razer Blade Notebooks

Razer Blade NotebooksHochwertiges Erscheinungsbild
Alleine durch die Optik bestechen die Razer Blade Notebooks. Das Gehäuse ist in einem schlichten Schwarz gehalten und wird aus einem einzigen Stück Aluminium CNC gefräst. Mit Hilfe dieses Verfahrens sehen die Geräte nicht nur hochwertig aus, sondern bieten zudem eine besondere Festigkeit beziehungsweise Stabilität. Den Deckel der Notebooks ziert das Logo des Herstellers und suggeriert technisch-versierten Menschen das Leistungspotential. Darüber hinaus sind bestimmte Elemente rund um das Gehäuse in dem Grün-Ton eingefärbt - beispielsweise die Kontaktfläche der USB-Ports. Eine sehr elegante und charmante Art etwas Farbe ins Spiel zu bringen.

Razer Blade Notebooks mit schier unendlichem Leistungspotential
Hinsichtlich der Leistungsdaten gibt es derzeit kaum ein Produkt auf dem Markt, welches mit der Rechenpower der Razer Blade Notebooks mithalten könnte. Die vorwiegende Denkarbeit übernimmt bei den Razer Blade Stealth Notebooks ein Intel Core i7-Prozressor der siebten Generation und bei den Razer Blade bzw. Razer Blade Pro Notebooks ein Intel Core i7 der sechsten Generation. Aufgrund der neuen Fertigungstechnologie besitzen die CPUs ein höheres Leistungspotential bei geringerem Energieverbrauch und geringer Wärmeentwicklung.

An der Seite des Prozessors arbeitet ein Grafikchip der GTX 10-Serie. Je nach Modell handelt es sich dabei um eine GTX 1060 oder GTX 1080. Auch wenn die einzelnen Modellvarianten unterschiedlich im Sachen Leistung sind, alle GPUs unterstützten Virtual Reality. Damit ist der Grundstein für das Eintauchen in eine andere Dimension bereits gelegt.

Display in allen Größen und Varianten
Zum Eintauchen in die virtuelle Realität muss nicht unbedingt eine VR-Brille vorliegen. Der Hersteller gibt den Razer Blade Notebooks nämlich atemberaubende Displays mit auf den Weg, die auch so den Benutzer in Ekstase versetzen. Die Größe reicht je nach Modell von 12,5 Zoll bis 17,3 Zoll. Ebenso gibt es bei der Auflösung je nach Modell und Ausführung Unterschiede. Die Anzahl der Pixel liegt zwischen FullHD (1920 x 1080 Pixel) und 4K/UHD (3840 x 2160 Pixel). Alle Displays basieren auf der IGZO-Technologie und ermöglichen auf diese Weise echtere Farben und ein helleres Bild. Darüber hinaus verfügen die Panele über einen Touchscreen.

Razer Core als Ergänzung
Neben dem Prozessor, der Grafikkarte und dem herausragenden Display verfügen die Razer Blade Notebooks auch noch über eine beachtliche Anzahl an Schnittstellen. Neben den unsichtbaren Modulen im Inneren des Gehäuses, wie Bluetooth oder WLAN, gibt es noch die üblichen Anschlussmöglichkeiten an den Seiten. Herausragend ist dabei der Thunderbolt/USB-C-Anschluss, der eine Erweiterung mit Hilfe des Razer Core ermöglicht. Dabei handelt es sich um ein Gehäuse mit zusätzlichen Leistungskomponenten, wodurch das Leistungspotential der Razer Blade Notebooks sowie Razer Blade Stealth Notebooks erweitert werden kann.

Razer Blade Stealth Notebooks als Ultrabook
Anders als die Razer Blade Notebooks oder die Razer Blade Pro Notebooks müssen die Razer Blade Stealth Notebooks ohne leistungsstarke Grafikkarte auskommen. Hier gibt es nur eine gewöhnliche Intel HD 620-Grafikkarte, das Zocken aufwändiger Spiele ist damit unterwegs ausgeschlossen. Vielmehr sollen diese Geräte im mobilen Betrieb als Arbeitsgerät dienen, während der Anschluss an ein Razer Core-System die Notebooks dann in eine Spielemaschine verwandelt.

Bildmaterial: Copyright © Razer