MSI X370 Notebooks

Das MSI X370 ist ein gut ausgestattetes Subnotebook, dass beim Antrieb auf eine Accelerated Processing Unit (APU) von AMD zugreift. Die vereint CPU und Grafikchip. Auch sonst kann der ultraportable Rechner durch eine gute Ausstattung zu einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Solide Ausstattung
Multimedia-Freunde können sich beim MSI X370 über ein 5-in-1-Kartenlesegerät, das mit den Speicherkartenformaten MMC, SD Memory Card, xD-Picture Card, Memory Stick und SDXC klarkommt, freuen. Videotelefonate lassen sich zudem über eine 1,3-Megapixel-Webcam unkompliziert realisieren. Sowohl im drahtlosen als auch im kabelgebundenen Netzwerk unterstützt der mobile Rechner die Standards mit dem aktuell höchsten Datendurchsatz. Externe Hardware lässt sich über zwei USB 2.0-Ports anschließen. Die schnellere Norm 3.0 ist leider nicht an Bord.

Gute Leistung
Im Gehäuse des MSI X370 arbeitet ein AMD E-Series E-350-Prozessor. Der liefert aus zwei Rechenkernen eine Taktfrequenz von 1,6 GHz. Die von AMD auf Accelerated Processing Unit („APU“) getaufte Zentraleinheit ist eine Kombination aus Prozessor und Grafikchip. Damit auch speicherhungrige Prozesse problemlos abgearbeitet werden, haben die Entwickler dem kompakten Dauerläufer 4.096 MB Arbeitsspeicher spendiert. Für die Speicherung des Betriebssystems Microsoft Windows 7 Home Premium 64-Bit-Edition, Programmen und Daten steht eine Festplatte mit einem Fassungsvermögen von 320 GB zur Verfügung. Außerdem ist als optisches Laufwerk ein Multiformat-DVD-Brenner verbaut.

Kompaktes Display
Als Grafikchip kommt beim MSI X370 der mit dem Prozessor kombinierte AMD HD 6310 zum Einsatz. Der kann dank des integrierten HD-Decoders auch hochaufgelöste Videos problemlos darstellen. Für eine ruckelfreie Darstellung von Spielen arbeiten allerdings sowohl Grafikchip als auch Prozessor deutlich zu langsam. Die Anzeige von Inhalten erfolgt auf einem sehr kompakten 13-Zoll-Display. Auf der Anzeigefläche lässt sich eine maximale Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten darstellen. Per VGA-Schnittstelle oder HDMI-Port gelangt das Bildschirmsignal optional analog oder digital nach außen.

Bildmaterial: Copyright © MSI

119 MSI X370 Notebooks

119 MSI X370 Notebooks