1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Medion
  5. Medion Akoya
  6. Medion Akoya S2217

Medion Akoya S2217 Notebooks

Beim Medion Akoya S2217 handelt es sich praktisch um ein Netbook. Allerdings eines, mit Full-HD-Display, wodurch mobiles Arbeiten wesentlich angenehmer wird. Ansonsten setzt das Gerät auf Übliches: Intel-Atom-Hardware und ein kleiner Flash-Speicher sollen die Anforderungen von Studenten und anderen klammen Käufergruppen erfüllen.

Medion Akoya S2217 NotebooksLeichtes Gehäuse
Auch wenn das Medion Akoya S2217 nicht das dünnste Notebook auf dem Markt ist, mit einem Gewicht von 1,2 kg macht sich das Medion Akoya S2217 in der Tasche ganz gut und dürfte kaum zu Verspannungen im Schulterbereich vom Tragen führen. Es ist schlank genug, um in zusammengeklapptem Zustand auch neben Heftern und Büchern Platz zu finden und bietet eine vollwertige Chiclet-Tastatur, die jedoch ohne Ziffernblock auskommen muss. Der Bildschirm hat eine Diagonale von 11,6 Zoll und löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf. Damit bietet das Medion Akoya S2217 eine höhere Pixeldichte als fast alle seine Konkurrenten in der Preisklasse unter 300 Euro. Bedingt durch die kompakten Abmessungen gibt es kein optisches Laufwerk, lediglich USB-Slots, die zur Erweiterung des Netbooks genutzt werden können.

Medion Akoya S2217 NotebooksKleiner Arbeitsspeicher und Atom-Prozessor
Verwunderlich ist, dass Medion nicht die „lange Akkulaufzeit“ des Medion Akoya S2217 bewirbt, handelt es sich doch um ein Netbook mit sparsamer Hardware. Vielleicht liegt das am 2-Zellen-Akku, der keine sonderlich hohe Kapazität vorweisen kann und folglich den Nutzer nach einigen Stunden wieder an die Steckdose zwingt. Um die Berechnungen kümmert sich ein Intel Atom Z3735F Prozessor mit vier Kernen und einer Taktfrequenz von jeweils 1,33 GHz pro Kern. Bestandteil des Chips ist auch eine Grafikeinheit, die sich um die Bildausgabe und 3D-Berechnungen kümmert. Der Arbeitsspeicher ist zwei Gigabyte klein. Insgesamt bietet das Medion Akoya S2217eine ganz ordentliche Arbeitsgeschwindigkeit, auch wenn man von dem kleinen Begleiter nicht zu viel erwarten sollte. 3D-Spiele sollte man sich völlig abschminken.

Medion Akoya S2217 NotebooksSpartanische Ausstattung
Daten finden beim Medion Akoya S2217 auf der 64 GB großen Flash-Festplatte Platz. Diese ist langsamer als gängige SSDs, was vor allem an der Anbindung liegt, bietet aber noch immer eine höhere Geschwindigkeit als normale Festplatten. Die Kapazität lässt jedoch zu wünschen übrig. Das Medion Akoya S2217 unterstützt kein USB 3.0 sondern muss sich mit zwei USB-2.0-Steckplätzen begnügen. Ein externer Bildschirm findet Zugang zum Netbook per HDMI und ein kombinierter Anschluss für Mikrofon und Kopfhörer zwingt den Nutzer jedes Mal zu der Entscheidung, ob er lieber reden oder zuhören möchte. Als Betriebssystem kommt Microsoft Windows 10 64 Bit Home zum Einsatz.

Bildmaterial: Copyright © Medion