1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Medion
  5. Medion Akoya
  6. Medion Akoya E7225

Medion Akoya E7225 Notebooks

Gemessen an seinem Preis liefert das Medion Akoya E7225 ein relativ überzeugendes Gesamtpaket. Die Leistung geht in Ordnung und besonders das große Display überzeugt mit viel Übersicht und guter Auflösung. Da auch die Features sitzen, könnten sich potenzielle Käufer eher noch an den großen Abmessungen des Notebooks stören.

Medion Akoya E7225 NotebooksSolide Leistung
Das Medion Akoya E7225 setzt auf einen Intel Celeron N2910, der als Quad-Core Prozessor mit 1,6 GHz taktet. Damit ist er trotz fehlendem Turbo-Boost und Hyper-Threading dennoch für Multitasking geeignet und kann ebenfalls mit seiner hohen Energieeffizienz überzeugen. Die integrierte Intel HD Graphics (Bay Trail) zeigt sich im Umgang mit Full-HD-Medien souverän, scheitert jedoch an anspruchsvolleren Spielen. Bezüglich des Arbeitsspeichers werden 4 GB zur Verfügung gestellt, wobei das Nachrüsten auf maximal 8 GB möglich ist. Für ein großes Fassungsvermögen sorgt die 1 TB große Festplatte, die mit 5400 rpm für moderate Zugriffszeiten sorgt.

Medion Akoya E7225 NotebooksGutes Display
Das mit 17,3 Zoll sehr groß ausfallende Display liefert viel Übersicht und weiß auch durch seine 1600 x 900 Pixel mit einer entsprechend guten Auflösung zu überzeugen. Da das Display matt ist, steht einem Einsatz im Freien auch nur wenig im Weg. Eine echte Schönheit ist das Medion Akoya E7225 zwar nicht, aber das Design erscheint generell doch sehr funktional und durchdacht. So fand auch ein optisches Laufwerk Eingang in das Gerät, welches mit den Abmessungen von 42,3 x 28,1 x 3,5 bei einem Gewicht von 2,82 kg zwar nicht sonderlich kompakt ist, aber dafür eben mit jenem Laufwerk und einem großen Display aufwarten kann. Als Betriebssystem kommt Microsoft Windows 8.1 in einer 64-Bit-Version zum Zug.

Medion Akoya E7225 NotebooksGelungene Ausstattung
Da das Medion Akoya E7225 im preislichen Einstiegsbereich angesiedelt ist, lässt sich an dieser Stelle natürlich nicht zu viel erwarten, aber dennoch kann das Gerät mit den wichtigsten Features punkten. Neben einem Kartenleser findet sich auch eine mit 0,9 Megapixeln auflösende Webcam samt Mikrofon. Die Verbindung zum Internet kann wahlweise über WLAN oder einen schnellen kabelgebundenen Netzanschluss erfolgen. Bluetooth 4.0 deckt des Weiteren die Nahfeldkommunikation mit anderen Geräten ab. Die essentiellen Anschlüsse sind mit zwei USB 2.0 und einem USB 3.0 Slot, sowie einem HDMI-Ausgang ebenfalls gegeben. Die Akkuleistung ist generell als gut zu bezeichnen und für nachrüstwillige Nutzer steht sogar ein zweiter Festplattenschacht zur Verfügung.

Bildmaterial: Copyright © Medion