1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Lenovo
  5. Lenovo Thinkpad
  6. Lenovo ThinkPad Yoga P40

Lenovo ThinkPad Yoga P40 Notebooks

Die Lenovo ThinkPad Yoga P40 Notebooks reihen sich nahtlos in die bisherige Yoga-Familie mit ihrer flexiblen Bauweise ein, haben gleichzeitig aber die Rechenleistung einer klassischen Workstation zu bieten. Die Geräte sollen insbesondere für den kreativen Bereich geeignet sein.  Weiterlesen

Lenovo ThinkPad Yoga P40 NotebooksFlexible Lenovo ThinkPad Yoga P40 Notebooks
Wenn ein Gerät aus dem Hause Lenovo der Yoga-Serie angehört, dann weiß man als Kunde, dass hier mit einem extrem flexiblen Gehäuse gearbeitet wird. Das ist auch bei den Lenovo ThinkPad Yoga P40 Notebooks der Fall, die sich in insgesamt vier verschiedene Positionen bringen lassen: Laptop, Stand, Tent oder Tablet. So passen sich die Geräte exakt der jeweiligen Situation an und bieten jede Menge Flexibilität.

Lenovo ThinkPad Yoga P40 NotebooksDie Lenovo ThinkPad Yoga P40 Notebooks sind jedoch nicht nur flexibel, sie punkten auch mit einer erstklassigen Rechenleistung, die der einer klassischen Workstation nahekommt. Dafür sorgt zunächst einmal der Intel Core i7 Prozessor der 6. Generation, der von bis zu 16 GB Arbeitsspeicher und einer SSD-Festplatte flankiert wird. Diese ist maximal 512 GB groß und hat somit jede Menge Speicherplatz für die verschiedensten Daten zu bieten.

Dedizierte Grafikkarte von NVIDIA
Deutlich erhöht wird die Anwendungsleistung der P40 Serie durch die dedizierte NVIDIA Grafikkarte, die Lenovo verbaut. Konkret handelt es sich dabei um die Nvidia Quadro M500M mit 2 GB VRAM. Das ist definitiv nicht die Regel, dass solch kompakte und flexible Notebooks mit einer solchen Leistungsfähigkeit daherkommen. In Sachen Performance spielen die P40 Notebooks also in der ersten Liga mit.

Das Display der Lenovo ThinkPad Yoga P40 Notebooks ist lediglich 14 Zoll groß, hat aber trotzdem eine ansprechende Auflösung von mindestens 1.920 x 1.080 Pixeln zu bieten. Teilweise setzt Lenovo auch auf 2.560 x 1.440 Pixel und liefert somit jede Menge Details und genauste Darstellungen. Und die brauchen die Devices auch, denn sie sollen sich unter anderem an Künstler und kreative Nutzer richten.

Stylus & 2.048 verschiedene Druckstufen
Diese kreativen Nutzer möchte Lenovo in erster Linie mit dem auf der Wacom-Active-Technologie basierenden Eingabestift überzeugen, der zwischen 2.048 verschiedenen Druckstufen unterscheiden kann. Zudem gibt es für den Stylus unterschiedliche Stiftspitzen, die je nach Situation unkompliziert ausgetauscht werden können. Des Weiteren spricht Lenovo davon, dass das Schreiben und Zeichnen auf den Tablets bzw. Notebooks dank eines speziellen Treibers dem „Stift-auf-Papier-Erlebnis“ sehr nahekommen soll.

Das Gewicht der Geräte beläuft sich auf lediglich 1,8 Kilogramm, trotzdem findet im Gehäuse ein großer Akku Platz, der eine Laufzeit von bis zu 8 Stunden ermöglichen soll. Zu den weiteren Spezifikationen gehören drei USB 3.0 Anschlüsse, ein HDMI-Ausgang, ein Mini-DisplayPort sowie ein Micro-SIM-Steckplatz. In Sachen Betriebssystem setzt Lenovo auf Windows 10 bzw. Windows 7, die Preise der Geräte beginnen bei etwa 1.450 Euro.

Bildmaterial: Copyright © Lenovo