1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Lenovo
  5. Kategorien
  6. Ultrabooks

Lenovo Ultrabook

Unter den Lenovo Ultrabooks befinden sich besonders flache, leistungsstarke und hochwertige Laptops, die vor allem für den mobilen Einsatz entwickelt wurden. In den meisten Fällen sind die Notebooks mit einem Aluminium-Gehäuse ausgestattet, welches erstklassig verarbeitet und mit einem speziellen Finish versehen ist. Hinsichtlich der Displaydiagonale gibt es eine sehr breite Auswahl. Angefangen von einem 11,6 Zoll großen Bildschirm bis hin zu 17,3 Zoll gibt es nahezu alle Größen. Obwohl sämtliche Lenovo Ultrabooks mit relativ leistungsstarken Komponenten ausgestattet sind, fallen die Abmessungen sehr kompakt aus.

24 Lenovo Ultrabooks

24 Lenovo Ultrabooks

Lenovo Ultrabooks: Hochwertig und Vielseitig

Sämtliche Geräte aus dieser Laptop-Kategorie haben zwei Dinge gemeinsam: Sie sind hochwertig verarbeitet und sehr vielseitig einsetzbar. Aufgrund des Aluminium-Gehäuses sind die Notebooks für nahezu alle Lebenslagen bestens gewappnet. Vor allem für den mobilen Einsatz im stressigen geschäftlichen Alltag bringen die Lenovo Ultrabooks die nötigen Voraussetzungen mit. Das Gehäuse bietet aufgrund des gewählten Materials viel Stabilität ohne dabei besonders schwer zu sein. Darüber hinaus vermittelt das Ganze eine schöne Optik sowie eine hochwertige Haptik.

Zudem trägt die Größe der Laptops enorm viel zur die Mobilität bei. Da für die Abmessungen in erster Linie der Bildschirm verantwortlich ist, fallen die meisten Displaydiagonalen zwischen 11,6 und 15,6 Zoll aus. Einige wenige Modelle bieten allerdings auch eine größere Anzeigefläche. Zum produktiven Arbeiten ist ein großer Bildschirm natürlich von Vorteil, allerdings ist dieser beim Transport eher suboptimal. Um trotzdem für kompakte Abmessungen zu sorgen, fallen die Ränder um den Bildschirm sehr schmal aus. Dadurch wirkt unter anderem die Anzeigefläche deutlich größer. Die Farben, in denen die Lenovo Ultrabooks angeboten werden, sind sehr dezent gehalten. Meist sind sie in Schwarz, Grau oder Weiß eingefärbt.

Leistungsstarke Komponenten

Da die Geräte primär im geschäftlichen Alltag zum Einsatz kommen, befinden sich im Inneren leistungsstarke und zuverlässige Komponenten. Das zentrale Herzstück stellt dabei ein Intel Core-Prozessor dar. Je nach Modell gibt es einen Intel Core m- oder Core i-Chip der sechsten Generation (Skylake). Die Kapazität des Arbeitsspeichers orientiert sich primär an der Leistung des Prozessors. Während an der Seite eines Core i7 meist ein 16 GB großer Arbeitsspeicher zum Einsatz kommt, fällt dieser bei einem Modell mit Intel Core m3-Chip deutlich kleiner aus. Ähnliches gilt für den Festspeicher. Je nach Modell gibt es entweder eine schnelle SSD oder eine herkömmliche HDD. Bei einigen Varianten kommt gelegentlich eine Hybrid-Festplatte zum Einsatz. Dabei handelt es sich im Prinzip um eine herkömmliche Festplatte, die allerdings mit einem zusätzlichen kleinen SSD-Speicher ausgestattet ist. Darauf ist meist das Betriebssystem untergebracht, woraus schnelle Boot-Zeiten resultieren.

Die Grafikkarte stellt in den meisten Fällen eine Intel HD-Grafiklösung dar. Dadurch wird eine lange Akkulaufzeit gewährleistet, da die Stromaufnahme deutlich geringer ist. Nur wenige Laptops setzen hier auf eine dezidierte Grafikkarte von AMD oder Nvidia. Das errechnete Bild wird schließlich auf dem Bildschirm mit einer Diagonale zwischen 11,6 und 17,3 Zoll und einer Auflösung zwischen HD (1280 x 720 Pixel) und QHD (2560 x 1440 Pixel) angezeigt. Im Hinblick auf die Anschlussmöglichkeiten gibt es bei den Lenovo Ultrabooks sehr große Unterschiede. Während aktuelle Modelle meist über USB C-Anschlüsse verfügen, gibt es bei den älteren Geräten gerade einmal USB 3.0-Schnittstellen. Die breite Masse verfügt allerdings zum Erweitern der Anzeigefläche über einen HDMI-Anschluss oder einen DisplayPort. Zur Not gibt es oftmals noch einen VGA-Anschluss. Ein WLAN- sowie Bluetooth-Modul gibt es immer.

Windows 10, Windows 8 oder Windows 7

Sämtliche Lenovo Ultrabooks sind ab Werk mit Microsoft Windows ausgestattet. Die Version ist meist vom Erscheinungszeitpunkt der Laptops abhängig. Während sich die neusten Geräte meist an Windows 10 ergötzen, müssen sich ältere Notebooks mit Windows 8.1 oder Windows 7 rumschlagen. In den meisten Fällen kann allerdings ein Update auf die neueste Iteration vorgenommen werden, sodass auch diesen Geräten sämtliche neuen Funktionen und Updates zur Verfügung stehen. Vor allem Microsoft Office fühlt sich im Zusammenspiel mit dem Betriebssystem besonders wohl und kann intuitiv bedient werden. Vor allem die Zusammenarbeit in einem Team ist dank der Cloud-Lösung Microsoft OneDrive ein echtes Vergnügen. Bei einigen Laptops wird sogar ein Downgrade von Windows 10 auf eine frühere Version angeboten.