1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. HP
  5. HP ProBook
  6. HP ProBook 4710s

HP ProBook 4710s Notebooks

Zur Serie HP ProBook 4710s zählen großformatige Allround Notebooks, die auch für den professionellen Einsatz taugen. Der Hersteller rüstet die Rechner mit umfangreichen Sicherheits- und Managementtools aus. Die Systeme laufen unter Windows oder SuSE Linux und verfügen über eine Schnellstartumgebung. Eine Dockingstation ist als Extra zu haben, verschiedene Dualcores und eine dedizierte Grafikkarte Serienausstattung.  Weiterlesen

    HP ProBook 4710s NotebooksGute Mittelklasse-Prozessoren nach Wunsch
    Hewlett-Packard stattet die Rechner der Serie HP ProBook 4710s ausschließlich mit Doppelkernprozessoren aus. Im Einstiegsmodell rechnet ein Intel Celeron Dualcore (T3000) mit 1,8 Gigahertz. Anspruchsvollere Anwender können die Systeme mit Intel Core 2 Duo Prozessoren (T6570, T6670, P7570, P8700) bestücken - die CPUs lassen sich auf bis zu 2,53 Gigahertz takten. In den Rechnern arbeitet eine ATI Mobility Radeon HD 4330 mit 512 MByte eigenem VRAM. Als Ausgabemedium dient ein 17,3 Zoll großer Bildschirm mit 1.600 x 900 Pixeln Auflösung. Das Display ist wahlweise spiegelnd oder matt ausgeführt. Die Allround Notebooks lassen sich mit maximal acht Gigabyte DDR2-RAM bestücken, ab Werk gibt es zwischen einem und vier Gigabyte. Die SATA-Festplatten werden per Beschleunigungssensor vor Erschütterungsschäden geschützt und bieten Kapazitäten zwischen 160 und 500 Gigabyte bei recht flotten 7.200 Umdrehungen pro Minute. Die optischen Laufwerke brennen verschiedene DVD-Formate, beschriften Rohlinge per Lightscribe und beherrschen modellabhängig auch Blu-ray. Die Notebooks besitzen eine vollformatige Chiclet-Tastatur mit separatem Ziffernblock sowie ein Touchpad mit Bildlaufbereich. Als Optionen gibt es eine Webcam mit zwei Megapixeln. Ebenfalls gegen Aufpreis ist eine Dockingstation für den stationären Einsatz zu haben.

    HP ProBook 4710s NotebooksVon Modem über ExpressCard bis 802.11n
    Zur ordentlichen Schnittstellenausstattung der Serie HP ProBook 4710s tragen vier USB-2.0-Ports bei. Audioanschlüsse sind ebenso vorhanden wie der mittlerweile fast obligatorische Flashkartenleser. Mit einem ExpressCard/34-Slot hebt sich das Gerät jedoch vom Durchschnitt ab. Neben einem analogen VGA-Ausgang gibt es auch einen HDMI-Port zur digitalen Ansteuerung externer Monitore.
    Auf Wunsch gehen die Rechner noch über RJ11-Modem und Telefonkabel ins Netz. Mit Gigabit-Ethernet (RJ45) sind die Systeme aber auch in aktuellen Netzen fix unterwegs. Modellabhängig unterstützen die Notebooks die drahtlose Kommunikation per 802.11a/b/g/n und Bluetooth 2.0.

    HP ProBook 4710s NotebooksAkzeptable Mobilität
    Nicht zuletzt dem riesigen Bildschirm geschuldet sind die Notebooks der Reihe HP ProBook 4710s kaum die erste Wahl häufige Ortswechsel. Mit einem Einstiegsgewicht von 3,08 Kilogramm und einer Grundfläche von 41 x 27 Zentimetern sind die Systeme dennoch recht portabel. Zur maximalen Dicke schweigt sich der Hersteller jedoch aus und wirbt lediglich mit dem Maß von 3,2 Zentimetern vorn. Unterwegs versorgt ein achtzelliger Li-Ionen-Akku mit 63 Wh die Rechner für bis zu viereinhalb Stunden mit Strom.

    Windows 7 nach Wahl und Sicherheitstools
    Ab Werk läuft auf den Rechnern der Serie HP ProBook 4710s ein SuSE Linux oder Microsoft Windows 7 (32 Bit) in der Version Home Basic, Home Premium oder Professional. Ein Downgrade auf Windows XP Professional wird angeboten. Über die Schnellstartumgebung HP QuickLook können Anwender ohne langwieriges Booten auf E-Mails, Termine oder Kontaktinformationen zugreifen. Zum Lieferumfang gehören zudem die Brennsuite Roxio Creator Business, die Sicherheitssoftware McAfee Security Solution oder die Wiederherstellungslösung HP Recovery Manager. Ebenfalls vorinstalliert sind herstellereigene Sicherheits- und Verschlüsselungswerkzeuge, wie HP ProtectTools, Device Access Manager oder HP Disk Sanitizer.

    Bildmaterial: Copyright © HP