1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. HP
  5. HP ProBook
  6. HP ProBook 450 G3

HP ProBook 450 G3 Laptop

Nach Angabe des Herstellers sind die HP ProBook 450 G3 Notebooks für hohe Produktivität ausgelegt. Dank des schlanken und robusten Designs können Mitarbeiter im Büro oder unterwegs flexibel arbeiten. Die spritzwassergeschützte Tastatur bewahrt die mobilen Computer vor Schäden durch verschüttete Flüssigkeiten, während Sicherheits-Features wie TPM auch hohe Ansprüche an Datensicherheit erfüllen sollen. Auf Wunsch mit separaten AMD-Grafikkarten erhältlich, bieten die Geräte eine hervorragende Leistung. Der Haken: Die große Auswahl an unterschiedlich ausgestatteten Notebooks macht die Entscheidung schwierig. Wir stellen die Serie ausführlich vor und weisen auf Stärken und Schwächen hin.

Schlanke Notebooks im 15-Zoll-Format

Während die ProBook 430 Serie im 13-Zoll-Format und die 470 Serie im 17-Zoll-Format, so sind die HP ProBook 450 G3 Laptops mit ihren 15-Zoll-Panels genau in der Mitte angesiedelt. Aufgrund des verwendeten Kunststoffs sind die Gehäuse haptisch nicht ganz in einer Liga mit den Highend-Modellen von HP, können aber mit ihrem geringen Gewicht von nur wenig mehr als zwei Kilogramm glänzen und überzeugen zudem mit einem überaus schlanken Design. Das Gehäuse ist relativ wartungsfreundlich. So lässt sich beispielsweise der integrierte Akku problemlos entfernen und etwa bei Verschleiß ersetzen. Auch werden auf diese Weise im stationären Netzbetrieb unnötige Ladezyklen des Akkus vermieden und die Lebensdauer erhöht sich.

Eingaben nimmt die Chiclet-Tastatur entgegen, die mit einem knackigen Tastenanschlag punktet. Eine Hintergrundbeleuchtung gibt es hingegen nicht. Den Mauszeiger steuert das integrierte Touchpad, welches wie üblich mit zwei großen Mausbuttons ausgerüstet ist. Als zusätzliches „Eingabegerät“ gibt es noch den Fingerabdruckleser, der vor allem als Sicherheits-Feature dient.

Flott und sparsam zugleich: Die Hardware-Ausstattung

Die Display-Auflösung beträgt je nach Modell 1.366 x 768 Bildpunkte, oder bietet den deutlich besseren Full-HD-Standard. Hier hilft ein genauer Blick ins Produktdatenblatt vor dem Kauf. Sämtliche Panels sind entspiegelt und neigen dadurch weniger stark zu Lichtreflexionen. Weil HP auf den Einsatz der IPS-Technik verzichtet, leiden die Bildschirme der Serie unter niedriger Helligkeit, schwachem Kontrast und deutlichen Farbabweichungen. Auch der Blickwinkel fällt TN-Technik-bedingt recht klein aus. Für den Einsatz im Park ist das Display schlicht zu dunkel.

Besser sieht es bei der Hardware des Notebooks aus. Intel Core-i-Prozessoren der Skylake-Serie überzeugen mit einer guten Leistungsfähigkeit. HP setzt dabei auf CPUs mit verringerter Leistungsaufnahme und zwei Kernen, um eine möglichst lange Laufzeit aus den HP ProBook 450 G3 Laptops zu holen. Obwohl Sie dabei Abstriche in Punkto Prozessorleistung hinnehmen müssen, reicht die Performance für effizientes Arbeiten und auch anspruchsvollere Aufgaben wie beispielsweise Bildbearbeitung und Co. problemlos aus. Während sich bei den meisten Geräten der integrierte Intel-Grafikchip um die Bildausgabe kümmert, gibt es auf Wunsch auch dedizierte AMD-Grafikkarten mit eigenem Grafikspeicher. In Punkto Arbeitsspeicher unterscheiden sich die Notebooks teils deutlich voneinander. Manche Modelle sind noch mit vier Gigabyte ausgestattet, während angesichts immer leistungsfähigerer Software mittlerweile mindestens acht Gigabyte zu empfehlen sind. Obwohl der interne Akku lediglich über vier Energiezellen verfügt, bieten die Laptops eine gute Akkulaufzeit auch bei aktiviertem WLAN.

Abgesehen vom bereits erwähnten Fingerabdruckleser sind die HP ProBook 450 G3 Notebooks auch sonst gut ausgerüstet, was Anschlussmöglichkeiten und Peripherie betrifft. Viele Modelle verfügen noch über optische Laufwerke, zudem gibt es USB-Ports mit 3.0-Unterstützung. Bildschirme können per HDMI oder per veraltetem VGA-Standard betrieben werden, der allerdings noch von vielen Beamern genutzt wird. Drahtlosstandards gibt es in Form von Bluetooth 4 und WLAN. Als Massenspeicher setzt HP wahlweise auf klassische Festplatten oder erheblich flottere SSD-Laufwerke, welche die Flash-Technologie benutzen.

Maximale Effizienz dank Windows 10 Pro

Den professionellen Anspruch der Notebooks unterstreicht HP mit der Wahl des Betriebssystems. Es kommt ausschließlich die Pro-Version von Windows zum Einsatz. Auf Wunsch gibt es die Notebooks noch mit dem älteren, aber beliebten Microsoft Windows 7. Die neuere Version der Software bietet die intuitive und individualisierbare Kachelansicht, in welcher sich die am häufigsten genutzten Programme und Features bequem verwalten lassen.

Der App-Store von Microsoft ermöglicht die Erweiterung der HP ProBook 450 G3 Laptops um neue Apps und Zusatzfeatures. Die HP Touchpoint Manager App beispielsweise kann von der IT-Abteilung eines Unternehmens zur Fernüberwachung des Gerätezustands und zur Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien genutzt werden.