1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. HP
  5. HP Essential
  6. HP 17-p

HP 17-p Notebooks

300 bis 500 Euro – das ist die Preisspanne, die man beim Kauf eines HP 17-p Notebooks im Hinterkopf haben muss. Die Geräte richten sich also an Einsteiger und zeichnen sich insgesamt durch 17,3 Zoll große Displays und Hardware aus dem Hause AMD aus.  Weiterlesen

HP 17-p NotebooksHP 17-p Notebooks mit Hardware von AMD
In den meisten aktuellen Notebooks setzen die Hersteller auf Prozessoren von Intel, AMD spielt – vor allem im Notebook-Sektor – derzeit eine eher untergeordnete Rolle. Trotzdem kann AMD oftmals mit günstigen Preisen und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen und das macht sich HP bei den HP 17-p Notebooks zunutze. Innerhalb der Serie setzt man ausschließlich auf AMD Hardware wie zum Beispiel den AMD A-Serie A6-6310 Prozessor oder die AMD A-Series A8-7050 CPU. Diese Prozessoren sollten im Zusammenspiel mit entsprechenden Radeon Grafiklösungen und 4 oder 8 GB RAM für ordentliche Leistungen sorgen können, die die meisten Kunden zufriedenstellen sollten. Natürlich darf man für 400 Euro nicht die Crème de la Crème der Notebook-Hardware erwarten, trotzdem können Prozessor, Arbeitsspeicher usw. mit diversen Office- und Multimedia-Anwendungen problemlos umgehen.

HP 17-p NotebooksNotebooks mit großen Displays
Innerhalb der Serie gibt es zahlreiche kleine Unterschiede in Sachen Spezifikationen, diese machen sich vor allem in unterschiedlich großen Arbeitsspeichern, Festplattenspeichern oder in mehr oder weniger potenten Prozessoren und Grafikkarten bemerkbar. Trotzdem gibt es aber auch eine Gemeinsamkeit, durch die sich alle HP 17-p Notebooks auszeichnen – das große Display nämlich. Dieses misst stets 17,3 Zoll, wobei die Auflösung in der Regel 1.600 x 900 Pixel beträgt. Full-HD-Bildschirme erhält man in dieser Preisklasse also noch nicht, trotzdem sollten die Displays viele Kunden zufriedenstellen können. Die glänzenden Oberflächen der Panels sorgen zwar für knackige Farben, bei direkter Sonneneinstrahlung muss man sich als Nutzer aber mit nervigen Spiegelungen herumschlagen. Die Tatsache, dass HP bei den HP 17-p Notebooks nicht auf matte Displays setzt, zeigt also unter anderem, dass man die Geräte nicht in erster Linie für den Außeneinsatz konzipiert hat. Das macht Sinn, schließlich sind die Laptops mit ihren 17,3-Zoll-Displays so groß, dass man sie vermutlich ungerne jeden Tag mitschleppen möchte. Das Gewicht fällt mit 2,8 Kilogramm ebenfalls relativ hoch aus, wobei sich dieser Wert noch im Rahmen bewegt. Nicht selten bringen 17,3-Zoll-Notebooks auch mehr als 3 kg auf die Waage.

HP 17-p NotebooksHochwertiges und schlichtes Design
In Bezug auf die Anschlüsse können die HP 17-p Notebooks in der Regel mit drei USB-Anschlüssen und einem HDMI-Ausgang aufwarten – mehr darf man bei solch niedrigen Preisen nicht erwarten. Positiv hervorheben muss man das schlichte und hochwertig wirkende Design der Geräte, das nicht auf Preise von rund 400 Euro schließen lässt. Dank des großen Displays hat der Hersteller zudem auch die Möglichkeit, einen separaten Nummernblock unterzubringen. Das wird vor allem Umsteigern, die zuvor einen Desktop-PC genutzt haben, positiv auffallen.

Bildmaterial: Copyright © HP