1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. HP
  5. HP ZBook

HP ZBook Laptop

Mit dem HP ZBook Notebook bietet der Hersteller aus dem Silicon Valley einen Laptop an, der vor allem die arbeitstechnischen Bedürfnisse professioneller Kunden befriedigen soll. Die Notebooks sollen Arbeitskräfte aus den Bereichen Grafik, Video und Architektur tatkräftig unterstützen. Dafür bieten die Geräte leistungsstarke Komponenten, wie beispielsweise einen potenten Prozessor, eine schnelle Grafikkarte oder ein scharfes Display. Damit die Notebooks auch unterwegs verwendet werden können, gibt es ein besonders stabiles Gehäuse auf Magnesium-Basis. Auf diese Weise bringen die HP ZBook Laptops ein geringes Gewicht auf die Waage und bieten trotzdem die nötige Stabilität.

19 HP ZBook Notebooks

19 HP ZBook Notebooks

Hochwertiges und leichtes Gehäuse

Um den hohen Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden, setzt der Hersteller auf ein Gehäuse aus Aluminium. Damit sind die HP ZBook Notebooks nicht nur besonders stabil, sondern vermitteln zudem eine hochwertige Optik und Haptik. Die Veredelung auf der Rückseite des Deckels lässt die Geräte in einem professionellen Look auftreten. Für das Premium-Segment – in dem die Laptops ansässig sind – wurden das Material und dessen Verarbeitungsqualität ideal gewählt. Dazu kommt die schwarze Farbgebung.

Damit auf den Laptops unterwegs ebenfalls komfortabel gearbeitet werden kann, sind die Geräte in zwei verschiedenen Größen erhältlich. Die Variante mit einem 15,6 Zoll großen Bildschirm ist der ideale Kompromiss zwischen Mobilität und Produktivität, während bei der 17,3 Zoll-Variante auf eine produktive Arbeitsumgebung geachtet wurde. Für die gelegentliche Mitnahme ist allerdings auch das große Modell geeignet.

Technisch potent und ausgereift

Im Inneren der Notebooks steckt ein leistungsstarker Intel Core i7-Prozessor der sechsten (Skylake) oder siebten Generation (Kaby Lake). Einige Modelle sind auch mit einem Intel Xeon-Prozessor ausgestattet, der primär für Server und spezielle Anwendungsszenarien verwendet wird. Die Kapazität des Arbeitsspeichers variiert je nach Ausstattungsvariante. Als Grafiklösung gibt es eine Grafikkarte von drei verschiedenen Herstellern. Die Intel HD-Grafiklösung bietet die geringste Leistung und ist daher primär für Office-Anwendungen geeignet. Nvidia bietet mit den Quadro-GPUs Grafikchips für unübliche Einsatzgebiete an, die im Vergleich zu Consumer-Grafikkarten einige spezielle Charakteristika aufweisen. Beispielsweise gibt es dafür bestimmte Treiber, die für unterschiedliche Programme entwickelt wurden und eine bessere Performance ermöglichen. Das gleiche gilt für die AMD FirePro-Grafikkarten.

Der Festspeicher basiert in den meisten Fällen auf SSD-Technologie und ermöglicht damit schnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten. Einige Modelle kommen mit herkömmlichen Festplatten daher, die zwar langsamer sind, dafür eine höhere Kapazität aufweisen.

Die Anschlussmöglichkeiten sind äußerst umfangreich. Sämtliche HP ZBook Notebooks bieten mehrere USB 3.0-Schnittstellen und den neuen USB C-Standard. In den meisten Fällen sind jene Anschlüsse Thunderbolt 3 kompatibel und damit absolut zukunftssicher. Externe Monitore können via VGA, HDMI oder DisplayPort angeschlossen werden. Kopfhörer beziehungsweise Lautsprecher werden über einen 3,5mm Klinkenanschluss mit den Laptops verbunden. Ein Lesegerät für Speicherkarten ist ebenfalls mit an Bord. Das Display löst je nach Modell in FullHD (1920 x 1080 Pixel) oder in 4K UHD (3840 x 2160 Pixel) auf.

Windows 7 oder Windows 10

Ab Werk sind die HP ZBook Laptops entweder mit Windows 7 oder Windows 10 ausgestattet. In beiden Fällen kommt die 64-Bit Variante zum Einsatz und holt damit das Maximum aus den Prozessoren heraus. Selbstverständlich ist bei vorinstalliertem Windows 7 ein Upgrade auf die neueste Version möglich. In den meisten Fällen wird ebenfalls ein Downgrade angeboten, sodass sich die Geräte nahtlos in die bestehende IT-Infrastruktur integrieren lassen.

Für ein schnelles uns sicheres Anmelden bei beiden Betriebssystemen sorgt ein Fingerabdruckscanner, der im Gehäuse integriert ist. Das zuverlässige und komfortable Arbeiten übernehmen die zahlreichen Programme, die für das Windows-Betriebssystem entwickelt und optimiert wurden. Vor allem die Services und Dienste von Microsoft, wie beispielsweise Microsoft Office, Office 365 oder Microsoft OneDrive fügen sich in das Betriebssystem nahezu nahtlos ein.

Neben Notebooks bietet der Hersteller noch eine Vielzahl an weiteren Produkten an. Vor allem durch die HP Drucker hat sich der Konzern einen Namen gemacht und ist weltweit bekannt. Seit einiger Zeit spezialisiert sich das Unternehmen sehr auf Notebooks und bietet beispielsweise mit den HP Spectre x360-Geräten besonders flexibel einsetzbare und hochwertige Geräte an. Die HP Pavilion-Serie hingegen bedient die Einsteiger- und Mittelklasse.