1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. HP
  5. HP Stream

HP Stream Notebooks

Die Notebooks der HP Stream Reihe sollen der Konkurrenz im Einsteiger-Segment mit regelrechten Kampfpreisen mächtig Druck machen. Die Modellreihe hält handliche Notebooks bereit, die gerade so eine Mindestausstattung auffahren für die alltäglichen Aufgaben und damit dann aber extrem erschwinglich sind. Gerade bei der Software schnürt HP ein attraktives Paket wo in dem Preisbereich bei der Konkurrenz oftmals noch nicht mal ein Betriebssystem mitgeliefert wird.  Weiterlesen

HP Stream NotebooksGünstige Begleiter
Die Modelle der HP Stream Reihe sollen als kleine Notebooks durch ein starkes Preis-Leistungsverhältnis überzeugen und damit nicht nur den Chromebooks Konkurrenz machen. Die derzeit beliebtesten HP Stream Modelle finden sich in der HP Stream 14-a Serie. Die Leistungsfähigkeit der Geräte der HP Stream Reihe ist dank sehr stromsparenden Intel Prozessore oder AMDs APUs solide, geboten wird eine Basisausstattung für Internetanwendungen, Textverarbeitung und auch die Wiedergabe von Multimediadateien. Für Office-Programme reicht die Leistung der Modelle allemal, wodurch sie sich für Schüler und Studenten als digitale Begleiter anbieten. Gerade im Bildungssektor stößt das Angebot im untersten Preissegment auf Interesse, auch für Heimanwender, welche nur die grundlegenden PC-Funktionen erfüllt sehen wollen, sind die HP Stream Modelle einen Blick wert. Hingucker sind sie mit ihren farbenfrohen Gehäusen allemal.

Solide Displays im mobilen Einsatz
Die Displays der Modelle der HP Stream Modellreihe lösen ihrer Preisklasse entsprechend nicht besonders hoch auf, bieten aber schon eine völlig ausreichende HD-Auflösung für die Diagonalen von 11 bis 14-Zoll. Dabei kommen zum Teil glänzendeaber auch matte Bildschirme zum Einsatz. Die spiegelnden oder auch Glare Type genannten Varianten führen im Freien zu Lichtreflexionen und schnellerer Ermüdung der Augen, zeigen dafür jedoch meist auch kräftigere Farben. Insgesamt sind die kompakten Notebooks mit ihrem kleinen Gewicht für den mobilen Einsatz gedacht. Die energiesparenden APUsund Intel Prozessoren sowie gut proportionierte Akkus sorgen für gute Laufzeiten. Den größten Vorteil gegenüber Chromebooks und extrem günstigen Noteboooks stellt jedoch das Microsoft Windows Betriebssystem dar, welches die gängigen Office-Programme unterstützt und seitens seines Speichers nicht nur auf die Cloud angewiesen ist. Das im Hinblick auf gängige Netbooks, die auch oft unter 300 Euro kosten, etwas größer geratene Display der Modelle bietet zudem eine etwas bessere Übersicht.

Wichtige Features sind dabei
Hinsichtlich der Ausstattung lassen sich mitunter Überraschungen finden. Die vorhandenen USB-Ports bieten flexible Optionen für den Datenaustausch und periphere Geräte wie beispielsweise eine kabelgebundene Maus. WLAN und Bluetooth sind in der modernen Welt natürlich überlebensnotwendig und daher auch in den Modellen der HP Stream Reihe vorhanden. Mittels HDMI und Miracast lassen sich des Weiteren auch Projektoren und größere Displays für Präsentationen ansteuern. HP bietet reichlich zusätzliche Software wie einen 12-Monatszugang zum Connected Music Streaming Dienst, ein 12-Monatsabo für Microsoft Office und je nach Modell auch einen HP DataPass. Dabei handelt es sich um eine Simkarte mit monatlichem Mobilfunk-Volumen, die HP Stream Modellreihe bietet in einigen Modellen einen solchen Steckplatz an. So kann unabhängig vom WLAN-Netz oder kabelgebundenem Ethernet überall gesurft werden.

Bildmaterial: Copyright © HP