1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Gigabyte
  5. Gigabyte U-Serie

Gigabyte U-Serie Notebooks

Die Gigabyte U-Serie setzt auf hochwertige Ultrabooks mit Intel Core Prozessoren. Neben einer geringen Bauhöhe und leistungsstarken Recheneinheiten erscheinen die Geräte auch mit dedizierten Grafikkarten der Nvidia Geforce Reihe. Des Weiteren werden die Notebooks der Gigabyte U-Serie durch Solid State Drives (SSD) beschleunigt. In günstigeren Varianten werden aber weiterhin klassische Festplatten oder Hybrid-Laufwerke eingesetzt.

Gigabyte U-Serie NotebooksSolide Leistung dank Intel und Nvidia
Mit der Kombination aus Intel Core Prozessor und Nvidia Geforce GT Grafikkarte können Multimedia-Fans kaum etwas falsch machen. Vor allem die Optimus Technik, welche zwischen der dedizierte und der integrierter Intel HD Graphics Grafiklösung umschaltet, sorgt für eine hohen Mobilitätsfaktor. So wird Strom gespart und die Akkulaufzeit verlängert. Unterm Strich eignen sich die Gigabyte U-Serie Notebooks somit nicht nur für den klassischen Office-Alltag mit E-Mails, dem Surfen im Internet und Schreiben von Dokumenten. Auch Full-HD-Videos, YouTube-Streaming oder kleinere Spiele sind auf den Ultrabooks möglich.

Ausstattung, Display und Co.
Aktuell wird das Portfolio der Gigabyte U-Serie durch die Notebooks der Gigabyte U24 Reihe definiert. Wurden früher an dieser Stelle Notebooks mit 11-Zoll und 15-Zoll Bildschirm angeboten, hat man sich nun auf den 14-Zoll Formfaktor fokussiert. Dabei haben Nutzer die Wahl zwischen einem eher altbackenen HD-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixel oder einen halbwegs zeitgemäßen HD+ Screen mit 1.600 x 900 Pixel. Einen großen Arbeitsspeicher, die eben angesprochene SSD und ein zusätzliches, kapazitätsstarkes Laufwerk haben nahezu alle Ultrabooks der Serie. Windows 8 wird als Betriebssystem angegeben. Somit sind die Gigabyte U-Serie Notebooks beim Neukauf auch für das kostenlose Update auf Microsoft Windows 10 qualifiziert.

Mobilität - Stärken und Einschränkungen
Ein Großteil der Gigabyte U-Serie Notebooks bringen nicht einmal 2 kg auf die Waage und zeigen eine Bauhöhe die unter 25 Millimeter liegt. Aufgrund dessen werdet ihr ein optisches Laufwerk - zum Beispiel einen DVD-Brenner - extern per USB nachrüsten müssen. Für ein solches ODD sind die Notebooks einfach zu schmal. Dafür gibt es aktuellen Technologien wie USB 3.0, Bluetooth 4.0, WLAN-n und Gigabit Ethernet. Luxus-Features wie WLAN-ac suchen wir aber bisher vergebens. Schön zu sehen ist, dass die Gigabyte U-Serie bei seinen Flaggschiffen auf ein hochwertiges Gehäuse aus Aluminium setzt. Parallel dazu werden auch günstigere Alternativen im Kunststoff-Mantel verkauft.

Bildmaterial: Copyright © Gigabyte