1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Fujitsu
  5. Kategorien
  6. Business-Notebooks

Fujitsu Business Laptop

Bei den Fujitsu Business Notebooks handelt es sich, wie der Name bereits verrät, um Laptops für den geschäftlichen Alltag. Diese sind meist mit einem hochwertigen Gehäuse mit kompakten Formfaktor ausgestattet, das in einem erwachsenen Design erstrahlt. Darüber hinaus gibt es häufig leistungsstarke Komponenten im Inneren sowie eine Vielzahl an Schnittstellen. In der Regel beinhalten die Geräte noch einen Anschluss für ein Dock oder eine Workstation. Vervollständigt werden die Fujitsu Business Laptops schließlich mit einem aktuellen Betriebssystem, das sich für den Einsatz im geschäftlichen Alltag eignet.

24 Fujitsu Business Laptop

24 Fujitsu Business Laptop

Fujitsu Business Laptop: Zahlreiche Modelle

Anspruchsvolle Anwender, die auf der Suche nach einem leistungsstarken Gerät für den geschäftlichen Alltag sind, sollten in dieser Kategorie fündig werden. Für den Hersteller aus Japan ist die Business-Schiene schon jahrelang ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenspolitik. Aus diesem Grund werden viele Fujitsu Lifebook Laptops für den geschäftlichen Alltag entwickelt. Entsprechend hoch ist das Aufkommen in der Kategorie der Fujitsu Business Notebooks.

In erster Linie ist für die Geräte ein erwachsener Auftritt entscheiden. Aus diesem Grund setzt der Hersteller auf eine gediegene Optik. Eine schlichte Kantenführung sowie der Verzicht auf ausgefallene farbliche Akzente sind die Eckpfeiler des Designs. Um eine gewisse Mobilität zu gewährleisten sind die Laptops in erster Linie einmal sehr kompakt gebaut, was sich aus der Bildschirmdiagonale von maximal 15,6 Zoll ergibt. Darüber hinaus ist das Material, in den meisten Fällen Kunststoff, für die kompakte Bauform verantwortlich. Vereinzelt besitzen einige Modelle ein Gehäuse aus Magnesium oder Aluminium. Selbst im Falle der Kunststoff-Hülle gibt sich der Werkstoff nur schwer als solcher zu erkennen, da sie mit einer speziellen Veredelung versehen sind.

Technische Daten im Überblick

Um im geschäftlichen Alltag ein zuverlässiger Partner zu sein, verbaut der Hersteller solide und leistungsstarke Komponenten. Deshalb besitzen die Fujitsu Business Notebooks ausschließlich Prozessoren aus dem Hause Intel. Die Produktpalette reicht dabei von einem Intel Core i5 bis zum Intel Core i7. Meist entstammen die Chips der sechsten Generation (Skylake), was in erster Linie etwas mit der Zuverlässigkeit zu tun hat. Die Prozessoren sind im Vergleich zur siebten Generation (Kaby Lake) bereits einsatzerprobt. Diverse Schwächen sind demnach bereits bekannt und können leicht ausgemerzt werden. Um ein zügiges Arbeiten zu ermöglichen, reicht allerdings nicht nur ein schneller Prozessor, sondern es braucht zusätzlich massig Arbeitsspeicher.

Aus diesem Grund misst der RAM eine Kapazität zwischen 4 und 20 GB. Darüber hinaus sorgt der integrierte Festspeicher, in den meisten Fällen eine SSD, für kurze Ladezeiten. Manche Modelle verfügen noch über eine herkömmliche Festplatte, die eine höhere Kapazität aufweist. Für grafikintensive Anwendungen sind nur einige wenige Modelle geeignet. Die meisten verfügen über eine Intel HD-Grafiklösung, während die anderen mit einer Nvidia Quadro-GPU, vor allem im CAD-Bereich, für herausragende Leistungen sorgen.

Im Hinblick auf die Anschlussmöglichkeiten sind die Fujitsu Business Laptops sehr üppig ausgestattet. Neben zahlreichen USB-Schnittstellen gibt es noch HDMI- und DisplayPort-Anschlüsse beziehungsweise zahlreiche Klinkenstecker. Selbstverständlich ist ein Docking-/Anschlussreplikator ebenfalls mit an Bord, wodurch sich die Geräte mit nur einem Kabel zu einer vollständigen Workstation verwandeln lassen.

Mit Windows 10 oder Windows 7

Große Unterschiede gibt es nicht nur hinsichtlich Aussehen und Ausstattung, sondern auch beim Betriebssystem. Während viele Modelle mit Windows 10 daherkommen, gibt es einige Notebooks mit Windows 7. Egal welche Iteration zum Einsatz kommt, alle Varianten liegen in der Professional-Variante vor, wodurch ihnen alle Funktionen zur Verfügung stehen. Beispielsweise verfügt die Home-Edition nicht über die Remotedesktopverbindung oder andere Features, die im geschäftlichen Alltag essentiell sein können.

Für Anwender gibt es natürlich keine bessere Wahl, wie das Betriebssystem von Microsoft. Sämtliche Programme werden in erster Linie für Windows entwickelt. Vor allem Office-Aufgaben, lassen sich mit Microsoft Office bequem erledigen. Da die Office Suite aus dem gleichen Haus stammt wie das Betriebssystem, ist eine zuverlässige Funktionalität gewährleistet. Vor allem in Windows 10 sind die Dienste von Microsoft bereits tief ins System integriert. Ein gutes Beispiel dafür ist Microsoft OneDrive. Der Cloudservice des Unternehmens aus Redmond ermöglicht nämlich im Zusammenspiel mit dem Betriebssystem die Synchronisation diverser Einstellungen. Alles was dafür benötigt wird, ist ein Microsoft Konto.