1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Dell
  5. Dell XPS
  6. Dell XPS 13 (2015)

Dell XPS 13 (2015) Notebooks

Die aktualisierte XPS-Serie von Dell überzeugt mit edel verarbeiteten Ultrabooks, die optisch aus einem Guss wirken, aber mit ihrer hervorragenden Auflösung sowie der hohen Performance auch zum mobilen Arbeiten einladen. Dank des geringen Gewichts kann man die Dell XPS 13 Notebooks problemlos überallhin mitnehmen.

Dell XPS 13 (2015) NotebooksSchlankes Gehäuse
Bei den extrem schlanken Dell XPS 13 Notebooks fällt auf, dass der Rahmen, der das Display umgibt, sehr schmal ausfällt, so dass die Betrachtungsfläche bei gleichzeitig möglichst platzsparenden Abmessungen deutlich steigt. Trotz der haptisch ansprechenden Metallgehäuse bringen die Ultrabooks lediglich 1,26 Kilogramm auf die Waage, womit sie in größeren Taschen kaum auffallen. Mit einer Bildschirmauflösung von 3.200 x 1.800 Bildpunkten bieten die Notebooks eine extrem gute Übersichtlichkeit, auch bei mehreren gleichzeitig geöffneten Dokumenten (eine entsprechende Sehschärfe vorausgesetzt), und deklassieren mal nebenbei das neue MacBook Pro. Eingaben nimmt die beleuchtete Chiclet-Tastatur entgegen, zudem besitzt das Notebook natürlich ein Trackpad zur Steuerung des Mauszeigers.

Dell XPS 13 (2015) NotebooksHohe Performance, lange Laufzeit
Bei der Dell XPS 13 (2015) Serie kommen ausschließlich Niedrigspannungsprozessoren der Core-i7-Serie von Intel zum Einsatz, die zur neuen Broadwell-Familie gehören.Die Dual-Core-Prozessoren bieten eine Taktfrequenz von 2,4 GHz, die bei Bedarf aber temporär noch erhöht werden kann. Der Arbeitsspeicher hat eine Kapazität von acht Gigabyte und bietet Anwendungen genügend Ressourcen. Um die Bildausgabe kümmert sich ein Intel HD Graphics 5500 Grafikchip, der DirectX 11 beherrscht, Spielen aber nur selten genügend Leistungsfähigkeit bietet. Der 4-Zellen-Akku sollte dem Notebook genügend Saft für einen langen Betrieb bieten.

Dell XPS 13 (2015) NotebooksDurchschnittliche Ausstattung
Während die Dell XPS 13 Notebooks in Sachen Leistungsfähigkeit und Display stark punkten können, ist die Ausstattung eher durchschnittlich. So gibt es lediglich zwei USB-Ports sowie einen Mini DisplayPort zum Anschluss eines externen Bildschirms. WLAN und Bluetooth 4.0 werden ebenso unterstützt, ein UMTS-Modul oder einen Fingerprint-Reader gibt es hingegen nicht. Der Festspeicher wurde in Form einer 256 GB oder 512 GB großen SSD realisiert, die eine sehr hohe Leistungsfähigkeit und einen pfeilschnellen Systemstart verspricht. Der integrierte CardReader erkennt alle verfügbaren SD-Kartenformate und ermöglicht den einfachen Datentransfer. Als Betriebssystem kommt Microsoft Windows 8.1 64 Bit Pro zum Einsatz.

Bildmaterial: Copyright © Dell