1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Dell
  5. Dell XPS
  6. Dell XPS 13 (2010)

Dell XPS 13 (2010) Notebooks

Die neuen Intel Ultrabooks bieten starke Leistung, gepaart mit ansprechendem flachen Design und langer Akkulaufzeit. Die Dell XPS 13 Reihe bietet mit Intel Prozessoren und Grafikkarten, die mit schnellen SSD-Laufwerken kombiniert werden.

Starke Leistung und erhabene Verarbeitung
Die XPS-Produktlinie zeichnet sich seit Jahren durch hervorragende Verarbeitung und Qualität aus. So auch die 13-Zoll große Dell XPS 13 Serie im Bereich der Subnotebooks. Die Ausstattungsvarianten erstrecken sich von aktuellen Intel Core i5- bis Intel Core i7 Dual-Core Prozessoren. Das stärkste Modell bietet einen Intel Core i7-2637M, der eine maximale Taktrate von 2,8 GHz leisten kann und mit Turbo Boost 2.0 und Hyper Threading Features umzugehen weiß. Als Arbeitsspeicher werden getreu der Intel Spezifikationen 4 GB RAM verbaut, gepaart mit schnellen SSD-Laufwerken, die von 128 GB bis 256 GB reichen. Für die grafische Darstellung ist die im Prozessor fest integrierte Intel HD Graphics 3000 zuständig.

Premium-Display und Aluminium-Verarbeitung
Die Texaner setzen bei der Dell XPS 13 Serie auf eine Verarbeitung mit hochwertigen Materialien. Das gesamte Gehäuse besteht aus Aluminium in Verbindung mit eingewebten Carbonfiber. Diese sorgen für Stabilität und ein niedriges Gewicht. Eine Soft Touch Beschichtung sorgt zudem für eine griffiges Haptik. In das 12-Zoll große Chassis verbaut Dell ein 13-Zoll HD-Display. Es bietet eine native Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten und ist mit einer Schicht Gorilla-Glas bestückt, die vor Kratzern und Verschleiß schützen soll.

Große Mobilität und Einsatzgebiete
Ein Highlight der Dell XPS 13 Serie ist das kompakte Format und ein geringes Gewicht mit nur 1,4 Kilogramm. Mit Abmessungenvon 6-18 Millimeter in der Höhe und 316 Millimeter in der Breite ist es sich leicht überall hin mitzunehmen und sorgt mit einer Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden für ausreichend Reserven für lange Ausflüge. Neben dem Surfen im Internet und dem Abrufen von Emails kann das Ultrabook für Büroanwendungen und die Wiedergabe von Filmen sowie Musik genutzt werden. Für das Rendern von Multimedia-Inhalten oder das Darstellen von Spielen ist die Leistung zu schwach.