1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Dell
  5. Dell XPS
  6. Dell XPS 11 (2013)

Dell XPS 11 (2013) Notebooks

Das neue Dell XPS 11 kann sowohl in Gestalt eines Ultrabooks, als auch in Tablet-Form überzeugen. Viel gibt es nicht auszusetzten, allerdings muss man für diesen Spaß auch einen knapp vierstelligen Betrag hinlegen. Ein großer Anteil wird hierbei für die grandiose Mobilität des Geräts fällig.

Dell XPS 11 (2013) NotebooksIntel-Antrieb für das Ultrabook
Das Dell XPS 11 setzt auf einen Intel Core i5 4210Y Dual-Core Prozessor, der mit einem Takt von 1,5 GHz arbeitet, und selbigen noch per Turbo-Boost erhöhen kann. Besonders der niedrige Energieverbrauch der CPU fällt positiv auf. Die integrierte Intel HD Graphics 4200 ist als Grafiklösung im Verhältnis zum Preis des Ultrabooks etwas unterdimensioniert, verdeutlicht jedoch auch, dass sich das Gerät nicht an Spieler richtet, sondern Kunden, die bei angemessener Leistung viel Wert auf Mobilität legen. Eine 128 GB fassende SSD kommt als Festplatte zum Einsatz und für einen zusätzlichen Aufpreis wird dieser Platz auf 256 GB verdoppelt. Das ergibt zwar keine Unmengen an Platz, für die meisten Nutzer sollte es reichen, sonst muss zusätzlich zu einer externen Festplatte gegriffen werden.

Dell XPS 11 (2013) NotebooksSehr gutes Display
Der 11,6 Zoll fassende Bildschirm des Dell XPS 11 ist als Multi-Touchscreen konzipiert, da sich dieses Gerät auch als Tablet nutzen lässt. Die glänzende Oberfläche erschwert hier jedoch auch den optimalen Einsatz unter direkter Sonneneinstrahlung. Die Auflösung ist mit 2.560 x 1.440 Pixeln angenehm hoch und lässt einzelne Bildpunkte nicht erkennen. Das aus Aluminium gefertigteUltrabook / Tablet wartet mit einem gelungenen Design, hervorragender Verarbeitung sowie mit einem niedrigen Gewicht von 1,13 kg auf. So gibt es in Belangen der Mobilität am Dell XPS 11 nichts auszusetzten. Das ab Werk installierte Microsoft Windows 8.1 läuft flüssig und lässt sich nun dank skalierbarer Kachel auch besser bedienen.

Dell XPS 11 (2013) NotebooksKeine Fehler bei derAusstattung
Auch beim Dell XPS 11 ist die Tastatur im Hintergrund beleuchtet, was sich im Alltag stets als sehr praktisch erweist. Mit WLAN 802.11 ac und Bluetooth 4.0 werden die aktuellsten kabellosen Standards unterstützt. Die zwei USB 3.0 Anschlüsse gehen bezüglich des Mobilitätsaspekts in Ordnung, des Weiteren werden ein Multiport, ein HDMI-Slot, sowie Intel-Wireless Display und NFC-Unterstützung geboten. Ein SD-Kartenleser ist ebenso integriert, und auf ein Laufwerk wurde natürlich verzichtet. Das Dell XPS 11 bietet als sehr leichtes Ultrabook / Tablet sehr viel Möglichkeiten und gute Leistung, allerdings hat dies im Hinblick auf den Preis auch deutliche Auswirkungen. Lediglich der Arbeitsspeicher von 4 GB könnte je nach Geschmack vielleicht etwas größer ausfallen.

Bildmaterial: Copyright © Dell