ASUS X53 Notebooks

Mit den Modellen der X53-Serie erweitert Asus sein Angebot an mobilen Rechnern um zwei flotte Multimedia-Notebooks. Neben einer ordnungsgemäßen Ausstattung mit einigen Konfigurationsmöglichkeiten, bieten die Rechner eine für die Geräteklasse gute mobile Betriebszeit von bis zu fünf Stunden.

Planbare Leistung
Der Käufer hat die Wahl und kann die Multimedia-Notebooks der X53-Serie optional mit einem Intel Core i5 2410M-Prozessor mit zwei Rechenkernen und einem Basistakt von 2,3 GHz bzw. einer i7 2630QM-Zentraleinheit, die vier Rechenkerne bietet und einen Takt von 2,0 GHz vorlegt, ausstatten. Beide CPUs liefern dank HyperThreading eine virtuelle Verdoppelung der physischen Rechenkerne und unterstützen den Turbo Boost-Modus, der ein automatisches Hochtakten der Rechenkerne bei steigenden Anforderungen ermöglicht. Der i5-Prozessor wird mit sechs GB Arbeitsspeicher gepaart, während Asus das i7-Modell mit nur vier GB RAM kombiniert. Identische Ausstattungsmerkmale gibt es bei den eigesetzten Speichermedien. Hier stehen eine Festplatte mit einem Fassungsvermögen von 500 GB und ein Multiformat-DVD-Brenner mit Double-Layer-Unterstützung zur Verfügung.

Viel Ausstattung
Speicherkarten nehmen die ASUS X53-Rechner über ein 4-in-1-Kartenlesegerät in den Formaten MMC, SD Memory Card, Memory Stick und Memory Stick Pro entgegen. Unkomplizierte Videotelefonate ermöglicht eine 0,3-Megapixel-Webcam. Im Netzwerk arbeiten die Notebooks dank 10/100/1000-Ethernet-Schnittstelle mit einem hohen Datendurchsatz. Geht es kabellos ins Netz, funktioniert auch das zügig, da das WLAN-Modul der mobilen Rechner den schnellen n-Standard beherrscht. Drei USB 2.0-Schnittstellen sind für den Anschluss externer Hardware an Bord. Ein schnellerer USB 3.0-Port fehlt leider.

Klasse Display
Inhalte zeigen die ASUS X53-Rechner auf einem 15,6 Zoll großen Display an, das von einer Nvidia GeForce GT 540M-Grafikkarte angetrieben wird. Die Grafiklösung stammt aus dem technischen Mittelfeld und bewältigt ältere Games problemlos. Erst bei aktuellen 3D-Titeln müssen die Detailstufen für eine flüssige Darstellung runtergeregelt werden. Ein HDMI-Port sorgt dafür, dass sich das Videosignal unkompliziert und in hoher Qualität auf einen Flachbild-Fernseher umleiten lässt.

Bildmaterial: Copyright © Asus

362 ASUS X53 Notebooks

362 ASUS X53 Notebooks