1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Asus
  5. ASUS R-Serie

ASUS R-Serie Notebooks

Der taiwanische Hersteller bietet mit den ASUS R-Serie Notebooks eine Riehe von Geräten an, die eine Vielzahl an Anforderungen abdecken können. Angefangen von einfachen Einsteiger-Notebooks für den schmalen Geldbeutel bis hin zu leistungsfähigen Multimedia-Notebooks. Dabei legt das Unternehmen einen besonderen Wert auf das Aussehen der Laptops und versieht sie mit hochwertigen Materialien bzw. einer aufwändigen Veredelung.  Weiterlesen

    Die Alleskönner-Serie
    Es gibt kaum einen Bereich, den die Gerätschaften der ASUS R-Serie Notebooks nicht abdecken. Ob die günstigen Einsteiger-Geräte, bei denen vor allem die Ausstattung zählt, oder die anspruchsvolle Mittelklasse, in der ein gutes Gesamtpaket benötigt wird. Alle Szenarien versucht ASUS mit unterschiedlichen Modellen dieser Serie abzudecken. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf eine vernünftige Verarbeitungsqualität gelegt. Auch die verwendeten Materialien nimmt ASUS genau unter die Lupe und versieht diese zu einem Großteil mit einem hochwertigen Finish.

    ASUS R-Serie Notebooks: Designmerkmale
    Prinzipiell unterscheidet sich das Design der ASUS R-Serie Notebooks kaum von anderen Serien des Herstellers. Mit einem runden Design und einer eleganten Farbgebung bestechen die Geräte gleich beim ersten Anblick. Darüber hinaus wurden die verwendeten Materialien mit Bedacht gewählt. Während die etwas teureren und hochwertigeren Geräte mit einem Alu-Gehäuse daherkommen, sind die Geräte des Einsteiger-Bereichs mit einer Hülle aus Kunststoff ausgestattet. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die kleinen Details gelegt. So ist zum Beispiel die Tastatur etwas in das Gehäuse eingelassen, während das Touchpad fast Plan mit dem restlichen Gehäuse aufliegt. Das Ende des Eingabegeräts wird aber deutlich fühlbar mit einer Umrandung gekennzeichnet. Die Displaygrößen von maximal 15,6 Zoll und einer maximalen Auflösung von 1366 x 768 Pixel sind auch meist an die Ausstattung der Geräte gebunden. Die leistungsstärkeren Geräte tendieren eher zu größeren Displays, während die kleinen meist mit einem schwächeren Prozessor auskommen müssen.

    Leistung von bis
    Unterschiedlicher als bei den ASUS R-Serie Notebooks könnten die Spezifikationen einer solchen Serie nicht sein. Angefangen von den stromsparenden und relativ leistungsschwachen Intel Celeron-Prozessoren über die etwas stärkeren AMD A10-Chips bis hin zu Intel Core i5-Vierkern-Prozessoren gibt es eigentlich alles was das Herz begehrt. Lediglich eine Konfiguration mit den starken i7-Prozessoren fehlt. Sehr löblich ist aber, dass alle Prozessoren-Modelle dem gegenwärtigen Standard entsprechen und der neuesten Generation entstammen. Je nach verbautem Prozessor variieren auch die Größe des Arbeitsspeichers und auch der verbaute Grafikchip ist ein anderer. Während sich die Celeron-Prozessoren in erster Linie mit einer Intel-HD-Lösung begnügen müssen, sind die leistungsstärkeren Varianten der ASUS R-Serie Notebooks meist mit einer dezidierten Grafiklösung von AMD oder nVidia bestückt. Ähnlich ist auch die Wahl des Festspeichers. Neben der Kapazität variiert auch die Technologie (SSD oder herkömmliche HDD).

    Volles Haus
    Bei den Ausstattungsmerkmalen ist der Hersteller auch sehr penibel und versucht den Kunden ein möglichst rundes Gesamtpaket anzubieten. Dazu gibt es einen USB 3.1-, einen USB 3.0-, sowie einen USB 2.0-Anschluss am Gehäuse-Rand. Darüber hinaus ist auch noch ein SD-Kartenleser und ein 3,5mm-Klinkenstecker seitlich untergebracht. Für die Erweiterung der Anzeigefläche sind ein HDMI-Anschluss sowie ein VGA-Port verantwortlich. Natürlich bieten die Notebooks auch entsprechende Drahtlos-Schnittstellen wie Bluetooth oder WLAN ac.

    Bildmaterial: Copyright © Asus