1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Asus
  5. Kategorien
  6. Netbooks

ASUS Netbook

Die ASUS Netbooks eignen sich ideal für den Einsatz auf der Couch oder im Urlaub. Aufgrund der kompakten Bauform sollen die Netbooks die Nische zwischen Tablet und Ultrabook abdecken. Um diesen Spagat zu absolvieren, verbaut der Hersteller relativ leistungsstarke Komponenten in einem kompakten Gehäuse und ein verhältnismäßig großes Display. Da der Bildschirm neuerdings sogar über ein Touchscreen-Modul verfügt, werden noch mehr Funktionalitäten aus dem Tablet-Segment integriert. Dank des hochwertig verarbeiteten Gehäuses überstehen die ASUS Netbooks auch den regelmäßigen Transport unbeschadet.

Allgemeiner Überblick

Bei sogenannten Netbooks handelt es sich primär um kleine Laptops, die mittlerweile mehr und mehr mit den Technologien von Tablets ausgestattet werden. Beispielsweise verfügen viele ASUS Netbooks bereits über einen Touchscreen. Die Bildschirmdiagonale misst meist um die 10 Zoll und löst in HD auf. Durch das relativ kleine Display fallen die Abmessungen der Geräte sehr kompakt aus, wodurch sich die Netbooks für die Mitnahme auf Reisen oder ähnliches besonders eignen. Das Gehäuse wird aus Kunststoff gefertigt und ist aufgrund der hohen Materialgüte besonders robust. Auf diese Weise können die Geräte den hohen Belastungen beim Transport problemlos widerstehen.

Damit sie optisch ebenfalls einen guten Eindruck hinterlassen, wird die äußere Hülle mit einem hochwertigen Finish versehen. Unterschiedliche Musterungen und Veredelungen vermitteln einen deutlich hochwertigeren Eindruck und sorgen zum Teil auch für die Annahme, als würde es sich um ein Metall-Gehäuse handeln. Zu den beliebtesten Geräten der ASUS Netbooks gehören die EeeBook Laptops. Darüber hinaus finden viele Kunden ebenfalls am ASUS Transformer Book Gefallen, welches sowohl als Tablet als auch als Notebook verwendet werden kann.

Solide technische Ausstattung

Eine kompakte Bauweise lässt natürlich nicht viel Spielraum für ausgefallene und leistungsstarke Hardware. Aus diesem Grund verbaut der Hersteller im Inneren der ASUS Netbooks solide Komponenten, die bei normaler Benutzung der Geräte genügend Leistung bieten. Je nach Modell und Baureihe kommt ein Intel Atom, Intel Celeron oder Intel Pentium-Prozessor zum Einsatz. Jene CPUs haben die Eigenschaft, dass sie besonders stromsparend sind und somit eine lange Akkulaufzeit gewährleisten. Der Arbeitsspeicher variiert ebenfalls je nach Modell und misst in der Regel eine Kapazität zwischen 1 und 2 GB. In den meisten Fällen kommt beim Festspeicher eine SSD-Festplatte zum Einsatz, es werden allerdings auch Geräte mit einer herkömmlichen Festplatte angeboten. Deren Kapazität ist meist größer als bei einer modernen SSD, allerdings sind die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten deutlich niedriger. Die Grafikeinheit ist meist eine Intel HD-Grafiklösung.

Die Anschlussmöglichkeiten sind bei den ASUS Netbooks aufgrund der kompakten Bauform relativ überschaubar. Bei den meisten Modellen gibt es mindestens einen USB 2.0- sowie USB 3.0-Anschluss und einen SD-Kartenleser. Eine Webcam sowie einen HDMI-Ausgang und ein Kopfhöreranschluss sind bei einer Vielzahl an Modellen dieser Kategorie ebenfalls mit von der Partie. Via WLAN und Bluetooth werden sämtliche Daten vollkommen kabellos auf andere Geräte übertragen. Der Bildschirm, meist mit einer Diagonale zwischen 10,1 und 11,6 Zoll, löst bei nahezu allen Geräten mit 1366 x 768 Pixel auf.

Windows 10 als idealer Begleiter

Ab Werk sind sämtliche ASUS Netbooks mit Windows 10 ausgestattet. Je nach Modell und Prozessor kommt entweder eine 32-Bit- oder 64-Bit-Variante des Microsoft-Betriebssystems zum Einsatz. Damit sind die Gerätschaften bereits ab Werk mit der neuesten Iteration des beliebten Betriebssystems ausgestattet und profitieren folglich von den neusten Funktionen und Updates. Ein sehr gutes Beispiel sind die Programme Microsoft Office und Microsoft OneDrive. Durch die Verzahnung der Dienste mit dem Betriebssystem lassen sich sämtliche Aufgaben einfach und schnell erledigen. Darüber hinaus ist damit das Zusammenarbeiten in Team ein echtes Vergnügen und so einfach wie noch niemals zuvor. Schließlich ist die Oberfläche bereits ab Werk für die Bedienung via Touchscreen vorbereitet –dank der großen Bedienelemente und einer aufgeräumten Menüführung.