1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Asus
  5. Kategorien
  6. Gaming-Notebooks

ASUS Gaming Laptop

Mit den ASUS Gaming-Notebooks bedient der taiwanische Hersteller das Premium-Segment für Gamer und Enthusiasten. Neben den Motherboards, Grafikkarten und Monitoren bietet das Unternehmen damit auch Laptops an, die auch unterwegs zum Zocken verwendet werden können. Neben leistungsstarken Komponenten im Inneren gibt es auch ein hochwertiges Gehäuse aus robusten Materialien, die herausragend verarbeitet sind. Darüber hinaus sorgen speziell angepasste Eingabegeräte für bequeme Gaming-Sessions, die von Vielspielern besonders geschätzt werden. Dazu kommen noch Zusatzfunktionen, die das Spieleerlebnis der ASUS Republic of Gamers (ROG) Gaming-Laptops noch weiter verbessern und auf eine neue Stufe hieven.

85 ASUS Gaming Laptops

85 ASUS Gaming Laptops

ASUS Gaming-Notebooks: Das Beste vom Besten

Sämtliche Laptops in dieser Kategorie gehören zu den leistungsstärksten und besten Geräten des taiwanischen Herstellers. ASUS hat sogar eine eigene Marke für die Gamer eingeführt. Jedes Gerät mit dem Namen Republic of Gamers oder kurz ROG gehört ausnahmslos zum High-End-Segment. Innerhalb dieser Marke sind neben Laptops noch Motherboards, Desktop-PCs, Grafikkarten und viele weitere Produkte anzutreffen.

Doch auch außerhalb der ROG-Reihe gibt es noch einige Geräte, die zu den ASUS Gaming-Notebooks gezählt werden können. Darunter befinden sich zum Beispiel die ASUS Ultrabooks. Jene Laptops glänzen mit einem flachen Profil, erstklassiger Verarbeitung und leistungsstarken Komponenten. In der Regel sind sie allerdings nicht so performant, wie die ROG-Geräte. Das Gehäuse der Gaming-Notebooks wird normalerweise aus Aluminium gefertigt und fällt aufgrund der dicken Kühlkörper im Inneren relativ dick aus. Die Abmessungen variieren je nach Modell, sind allerdings aufgrund der Displaydiagonalen – meist 15,6 oder 17 Zoll – relativ kompakt.

Technische Daten im Überblick

Im Hinblick auf die interne Hardware sind die ASUS Gaming-Notebooks mit den besten und leistungsstärksten erhältlichen Komponenten ausgestattet. Den Prozessor stellt meist ein Intel Core i7 oder Intel Core i5 der sechsten (Skylake) oder siebten Generation (Kaby Lake) dar. An der Seite der CPU arbeitet ein großer Arbeitsspeicher, dessen Kapazität und Technologie je nach Laptop und Modellvariante variiert. In der Regel gibt es einen DDR4-RAM mit einer Kapazität von 8 oder 16 GB. Es sind allerdings auch Varianten mit mehr oder weniger Arbeitsspeicher verfügbar.

Das vermutlich wichtigste Bauteil bei einem Notebook dieser Kategorie ist die Grafikkarte. Hier verbaut der taiwanische Hersteller ausschließlich GPUs aus dem Hause Nvidia. Die Generation beziehungsweise Serie ist meist vom Baujahr des Laptops abhängig. Moderne Geräte setzen auf einen Grafikchip der GTX 10er-Serie, während etwas ältere Notebooks mit einem Grafikprozessor der GTX 9er- oder GTX 8er-Serie vorliebnehmen müssen.

Ein ähnliches Szenario zeichnen die Schnittstellen ab. Für gewöhnlich gibt es in sämtlichen ASUS Gaming-Notebooks jene Anschlüsse, die zur Zeit der Entwicklung aktuell waren. Bei neuen Geräten sind das zum Beispiel USB C-Anschlüsse sowie USB 3.0-Ports. Vereinzelt tauchen auch noch USB 2.0-Schnittstellen auf. Externe Monitore werden meist über einen HDMI-Anschluss mit den Laptops verbunden. Für die drahtlose Datenübertragung sind ein WLAN- sowie ein Bluetooth-Modul zuständig.

Windows 10, Windows 8.1 oder kein Betriebssystem

Ab Werk sind die ASUS Gaming-Notebooks für gewöhnlich mit Windows 10 ausgestattet. Jene Version unterstützt den 64-Bit-Befehlssatz und kann damit die volle Leistung des Prozessors abrufen. Darüber hinaus bietet Windows 10 viele neue Funktionen und wird auch als erstes mit neuen Updates versorgt. Zusätzlich dazu fügen sich sämtliche Dienste und Services aus dem Hause Microsoft, wie beispielsweise Microsoft Office oder Microsoft OneDrive, nahtlos in das Betriebssystem ein.

Bei einigen Modellen gibt es allerdings auch eine Variante mit Windows 8.1 – jene sind meist etwas älter, können allerdings trotzdem mit aktuellen Geräten Schritt halten. Darüber hinaus gibt es noch eine beachtliche Anzahl an Notebooks auf denen kein Betriebssystem vorinstalliert ist. Wenn Sie bereits im Besitz einer gültigen Windows-Lizenz sind, würde die Wahl einer solchen Variante selbstverständlich Sinn machen, da die Geräte günstiger sind und Sie damit den einen oder anderen Euro sparen. Der taiwanische Hersteller bietet neben den ASUS Gaming-Notebooks noch zahlreiche weitere Modellserien an. Zu den beliebtesten gehören zum Beispiel die ASUS Zenbook-Serien oder das ASUS Transformer Book.