1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Apple
  5. Apple Macbook Pro
  6. Apple MacBook Pro Retina (Late 2016)

Apple MacBook Pro Retina (Late 2016) Notebooks

Eine gefühlte Ewigkeit mussten MacBook Pro-Interessenten auf eine aktualisierte Version der beliebten Apple-Notebooks warten. Im Rahmen des Oktober-Events wurden die neuen Apple MacBook Pro Retina (Late 2016) Notebooks vorgestellt. Eine Besonderheit von einigen Modellen ist die Touch Bar. Neben dem neuen Touchscreen über der Tastatur wurden die interne Hardware und das Gehäuse überarbeitet.  Weiterlesen

Apple MacBook Pro Retina (Late 2016) NotebooksNeues/altes Design
Auf den ersten Blick sind kaum Veränderungen am Gehäuse der Apple MacBook Pro Retina (Late 2016) Notebooks erkennbar. Lediglich das Apple-Logo am Deckel wurde gegen eine schwarze Version ausgetauscht. Bei genauerem Hinsehen offenbaren sich das riesige Trackpad, das auf Druck reagieren kann, und die neue Touch Bar über der Tastatur. Ansonsten hat Apple nichts geändert. Die Qualität ist nach wie vor äußerst eindrucksvoll und das Material fühlt sich hochwertig an.

Apple MacBook Pro Retina (Late 2016) NotebooksApple MacBook Pro Retina (Late 2016) Notebooks: Touch Bar ist kein Muss
Die größte Neuerung an den neuen MacBook Pro-Geräten ist die Touch Bar. Dabei handelt es sich um einen OLED-Screen, der mit einem Touchscreen versehen ist. Je nach geöffneter Anwendung werden über die Touch Bar der Apple MacBook Pro Retina (Late 2016) Notebooks unterschiedliche Steuerungselemente eingeblendet. In Apple Music werden zum Beispiel Kontrolltasten für die Musikwiedergabe angezeigt. An der rechten Seite der Touch Bar befindet sich ein kleiner Bereich, der nur für TouchID genutzt werden kann. Neben der schnellen Anmeldung im Betriebssystem ist damit auch beispielsweise das Bezahlen via Apple Pay möglich.

Apple MacBook Pro Retina (Late 2016) NotebooksAllerdings ist die Touch Bar nicht in jedem Modell der Apple MacBook Pro Retina (Late 2016) Notebooks integriert. Eine Variante des 13,3 Zoll großen MacBook Pro kommt gänzlich ohne die neue Leiste daher und muss mit herkömmlichen F-Tasten auskommen. Diese Variante will Apple als das Nachfolger-Modell für das kleine MacBook Air an den Mann bringen.

Keine aktuellen Prozessoren
Etwas verwunderlich waren die technischen Daten der neuen Apple MacBook Pro Retina (Late 2016) Notebooks. Anders als bisher hat Apple bei den Prozessoren auf den Einsatz der aktuellsten Prozessoren-Generation verzichtet. Anstatt die neuen Intel Core-CPUs mit Kaby Lake-Architektur zu verbauen, gibt es Skylake-Chips. Als Grund wurden Probleme mit dem RAM und dem eigens entwickelten SSD-Controller im Zusammenspiel mit Kaby Lake genannt. Folglich habe man sich für die etwas ältere Generation entschieden. Zwar sind diese Chips rein leistungstechnisch etwas langsamer, im Alltag ist das Ganze aber kaum spürbar.

Ausstattungsmerkmale
Den internen Speicher stellt eine SSD mit einer Kapazität zwischen 256 GB und 1 TB dar. Der Arbeitsspeicher fällt je nach Konfiguration zwischen 8 GB und 16 GB aus. Unterschiede gibt es auch bei den Anschlussmöglichkeiten. Zwei Thunderbolt 3 (USB-C)-Ports stehen beim 13,3 Zoll MacBook Pro ohne Touch Bar zur Verfügung. Die Modelle mit TouchBar bieten hingegen vier dieser Anschlussmöglichkeiten. Das gleiche gilt ebenso für die 15,4 Zoll-Variante der Geräte. Selbstverständlich verfügen die Apple MacBook Pro Retina (Late 2016) Notebooks über WLAN ac und Bluetooth 4.2.

Bildmaterial: Copyright © Apple