1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Apple
  5. Apple MacBook
  6. Apple MacBook (Mid 2017)

Apple MacBook (Mid 2017) Laptop

Mit den Apple MacBook (Mid 2017) Notebooks bringt der Konzern aus Cupertino seine beliebte Serie auf den neusten Stand beziehungsweise versieht sie mit einem Update. Die Laptops von Apple erstrahlen nicht nur in einem hochwertigen Design, sondern sorgen mit einem ausgeklügelten Konzept für eine herausragende Leistung, ohne dabei die kompakten Abmessungen des Geräts zu vergrößern. In üblicher Apple-Manier sorgt der Hersteller zusätzlich noch für eine herausragende Haptik bei der Tastatur sowie dem Trackpad. Angefangen von Studenten über Journalisten bis hin zu professionellen Anwendern – der Apple MacBook (Mid 2017) Laptop deckt ein breites Spektrum an Einsatzszenarien ab.

Kompakt und hochwertig

Die Notebooks von Apple sind seit Jahren für die hochwertigen Materialien sowie deren erstklassige Verarbeitung bekannt. Das gilt im Prinzip für die gesamte MacBook-Serie und somit auch für die Apple MacBook (Mid 2017) Laptops. Zu den beliebtesten Geräten der Modellreihe gehören in erster Linie die Apple MacBook Pro Laptops. Jene gelten als die Flaggschiffe und verfügen folglich über die größte Leistung gepaart mit einigen speziellen Zusatzfeatures. Darüber hinaus gibt es noch die MacBook Air Laptops, die besonders klein beziehungsweise kompakt sind. Sie eignen sich besonders für den mobilen Einsatz.

Seit der Einführung MacBooks mit der nahezu randlosen Tastatur, wurde das Air-Modell mehr oder weniger abgelöst, denn die Abmessungen sowie das Gewicht sind nur geringfügig anders als jene des normalen MacBooks. Aus diesem Grund wurde das normale Apple MacBook mit dem 2017er-Modell auf den neuesten Stand gebracht. Neben der Tastatur hat der Hersteller noch die äußere Hülle geringfügig überarbeitet. Das Gehäuse aus Aluminium misst nur 13,1 Millimeter in der Dicke. Darüber hinaus ist das Gerät nur 0,9 Kilogramm schwer.

An der Verarbeitungsqualität sowie der Optik gibt es nichts auszusetzen. Die Farben Roségold, Gold, Grau und Silber erstrahlen in einem hochwertigen Look. Dafür ist unter anderem die spezielle Veredelung verantwortlich. Darüber hinaus sorgt das Apple-Logo an der Rückseite des Deckels in der Aluminium-Optik für Aufsehen.

Technische Daten im Überblick

Ähnlich wie das Äußere, sieht das Innenleben der Notebooks aus. Sie sind nämlich mit leistungsstarken sowie aktuellen Komponenten ausgestattet. Als zentrale Recheneinheit fungiert hierbei ein Intel-Prozessor der siebten Generation (Kaby Lake). Je nach Modell kommt entweder ein Intel Core m3, Core i5 oder Core i7 zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher basiert auf LPDDR3-Technologie und kann eine maximale Kapazität von 16 GB aufweisen. Für die Berechnung von grafischen Inhalten zeichnet sich ein Intel HD-Grafikchip verantwortlich. Dieser ist zwar alltäglichen Aufgaben gewachsen, bei grafikintensiveren Anwendungen geht der GPU allerdings die Luft aus.

Um eine möglichst schnelle Arbeitsgeschwindigkeit zu gewährleisten verbaut Apple keine herkömmliche Festplatte, sondern setzt auf SSD-Technologie. Diese Festplatten haben zusätzlich noch den Vorteil, dass sie keine mechanischen Bauteile beherbergen, wodurch sie Stürze und Erschütterungen leichter wegstecken. Die Schnittstellen des Apple MacBook (Mid 2017) Notebook sind sehr überschaubar. Lediglich ein USB 3.1 Typ C-Anschluss ist entlang des Gehäuses zu finden. Im Gehäuseinneren sind ein WLAN ac- sowie Bluetooth 4.2-Modul versteckt, die für die Datenübertragungen genutzt werden. An der rechten Seite befindet sich noch ein Klinkenanschluss für Kopfhörer. Der Bildschirm misst, eine Diagonale von 12 Zoll und verfügt über eine WQHD-Auflösung mit 2304 x 1440 Pixel.

Mit macOS 10.12 Sierra

Ab Werk sind die Apple MacBook (Mid 2017) Laptops natürlich mit der jüngsten Iteration von macOS ausgestattet. Konkret handelt es sich dabei um macOS 10.12 Sierra. Das Betriebssystem von Apple ist speziell für die Geräte des Herstellers optimiert worden, wodurch sich ein phänomenales Nutzungserlebnis ergibt. Trotz dem Verzicht auf Windows müssen sich Kunden keine Sorgen bezüglich Software machen. Sowohl Microsoft Office als auch die Adobe Creative Cloud stehen für macOS zur Verfügung. Für ältere Modelle steht meist ein kostenloser macOS Sierra Download zur Verfügung.

Lediglich das Ausführen von Spielen wird auf den Geräten schwierig, da nur sehr wenige Titel für das Betriebssystem von Apple adaptiert werden. Da die MacBooks allerdings aufgrund ihrer Leistungsmerkmale dafür ohnehin nicht geeignet sind, greifen Spieler sowieso nicht zu einem MacBook.