1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Acer
  5. Acer Aspire Switch
  6. Acer Switch Alpha 12

Acer Switch Alpha 12 Laptop

Für alle die großen Wert auf Mobilität legen, sind die Acer Switch Alpha 12 Notebooks gebaut und konzipiert worden. Aufgrund der kompakten Bauweise und einigen interessanten Features eigenen sich die 2-in-1-Geräte ideal für den mobilen Geschäftsmann. Vor allem der verstellbare Kickstand, mit dem die Laptops nach eigenem Belieben und Ermessen aufgestellt werden können, gilt als Besonderheit. Zudem kann die magnetische Snap-On-Tastatur das mobile Arbeitsgerät im Nu zu einem kompakten Tablet verwandeln. Gleichzeitig fungiert die Tastatur als Schutz für das Display der Acer Switch Alpha 12 Laptops.

Das breite Acer Portfolio

Der taiwanische Hersteller bietet eine Vielzahl an Geräten an. Beispielsweise die beliebte Acer Aspire Serie, die sich primär an Einsteiger richtet. Am anderen Ende stehen die Acer Predator Geräte, die für Spieler und Enthusiasten entwickelt wurden. Während jene Modelle oftmals in unterschiedlichen Größen erhältlich sind, gibt es bei den Acer Switch Alpha 12 Notebooks weniger Auswahl. Alle Geräte dieser Serie verfügen, wie der Name schon vermuten lässt, über ein 12 Zoll großes IPS Display mit einem Seitenverhältnis von 3:2. Die Auflösung beträgt QHD (2160 x 1440 Pixel). Zudem verfügt das Panel über eine Touchscreen-Einheit, wodurch sich die Geräte einfach mit dem Finger bedienen lassen.

Beim Design der Notebooks hat sich der Hersteller etwas Besonderes einfallen lassen. Die Laptops werden aus Aluminium gefertigt und verfügen über einen flexibel, verstellbaren Standfuß. Dieser Kickstand, wie Acer ihn nennt, lässt sich in einem Winkel von bis zu 165 Grad stufenlos verstellen. Damit dieser nicht wegrutscht, ist er mit einem Gummiüberzug versehen und bleibt somit immer in der richtigen Position.

Für besonders viele Einsatzszenarien und hohe Flexibilität sorgt eine abnehmbare Tastatur, die via Magnetverschluss mit dem Notebook verbunden wird. Zudem fungiert das Eingabegerät gleichzeitig als Schutz für das Display. Neben der Tastatur ist optional noch ein Stylus erhältlich, mit dem das Zeichnen oder die präzise Eingabe von Daten zum Vergnügen wird. Die Einsatzgebiete sind sehr unterschiedlich. Egal ob als Multimedia-Gerät oder als Business-Notebook. In nahezu allen Lebenslagen können die Acer Switch Alpha 12 Laptops überzeugen. Besonders wenn man mobil sein muss, spielen die Geräte ihre Vorzüge aus.

Technische Daten im Überblick

Ein vernünftiges 2-in-1-Gerät muss natürlich über eine entsprechende Leistung verfügen. Aus diesem Grund verbaut Acer als zentrales Herzstück einen Intel Core Prozessor der sechsten Generation (Skylake). Je nach Modell ist entweder ein Core i3, Core i5 oder Core i7 im Inneren anzutreffen. Unterstützt wird dieser von einem LPDDR3-Arbeitsspeicher, dessen Kapazität von der Modellvariante abhängig ist. Der Festspeicher der Acer Switch Alpha 12 Notebooks basiert auf SSD-Technologie und ist hinsichtlich der Kapazität auch von der Ausführung abhängig. Dank der innovativen Acer LiquidLoop-Kühlung verzichten sämtliche Laptops der Serie auf den Einsatz eines Lüfters und operieren folglich vollkommen lautlos.

Zur Zusatzausstattung gehören ein USB Typ-C-Anschluss sowie ein microSD-Kartenleser. Für eine Verbindung zum Internet ist ein WLAN-Modul zuständig, welches den IEEE 802.11ac-Standard unterstützt. Dazu gibt es noch Bluetooth 4.0. Auf einen Fingerabdruckscanner für den schnellen Login muss bei den Acer Switch Alpha 12 Laptops verzichtet werden. Der Akku misst eine Kapazität von 4870 mAh, woraus eine maximale Laufzeit von 8 Stunden resultieren soll. Aufgeladen wird die Batterie schließlich über den USB-Typ-C-Anschluss. Obwohl sämtliche Modelle der Serie über einen Touchscreen verfügen, wird der optional erhältliche Stylus nicht von allen Geräten unterstützt. Dies muss vor dem Kauf berücksichtigt werden.

Windows 10 als Betriebssystem

Auf allen Acer Switch Alpha 12 Notebooks ist Microsoft Windows 10 Home vorinstalliert und liegt in der 64-Bit-Variante bei. Dank der Unterstützung von Touchscreen-Technologie und der flexiblen Einsatzszenarien gilt das Betriebssystem als ideale Ergänzung. Darüber hinaus vervollständigt die persönliche Assistentin Cortana das System und kann einfache Aufgaben, wie Terminplanungen oder das Nachschlagen von Begriffen übernehmen. Die hauseigene Office-Suite Microsoft Office ist zudem ein weiterer Faktor, der für das Betriebssystem aus Redmond spricht. Sämtliche Programme flechten sich in Windows 10 hervorragend ein und machen das Arbeiten zu einem echten Vergnügen. Vor allem das Zusammenarbeiten mit Kollegen ist dank Microsoft OneDrive oder Office 365 ein Kinderspiel und so komfortabel wie noch nie zuvor.