1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Acer
  5. Acer Spin
  6. Acer Spin 7

Acer Spin 7 Laptop

Mit dem Acer Spin 7 Notebook bringt der taiwanesische Computerhersteller ein hervorragend ausgestattetes und ansprechendes Convertible auf den Markt, das vor allem für die mobile Nutzung konzipiert ist. Die schicken und gleichermaßen platzsparenden Geräte im 14-Zoll-Format glänzen mit einer großzügigen Akkulaufzeit, sollen aber auch in Punkto Leistung mit ihren großen Geschwistern mithalten können. Durch die integrierten Touchscreens sowie die vollwertige Tastatur können die handlichen Begleiter besonders vielseitig genutzt werden. Wir stellen die Convertible-Serie vor und beleuchten Vor- und Nachteile, um Sie bei der Kaufentscheidung zu unterstützen.

Das Beste aus beiden Welten

Am besten lässt sich der Acer Spin 7 Laptop als eine Mischung aus Notebook und Tablet beschreiben. Die leichten Geräte bieten nicht nur eine vollwertige Tastatur, sondern auch ein integriertes 360-Grad-Scharnier, mit dem sich das Display auf die Rückseite klappen lässt. Schon hat sich das Notebook in ein vollwertiges Tablet verwandelt. Dabei wird das Display per Magnet an der Rückseite des Gehäuses gehalten. Zusätzlich wird der Bildschirm von einer Schicht Gorilla Glass 4 vor lästigen Kratzern geschützt. Im Gegensatz zu anderen Convertibles, die auf die 360-Grad-Lösung setzen, kommt das schicke Acer-Pendant auch als Tablet gertenschlank daher. Die Gehäusebasis ist gerade einmal sechs Millimeter hoch. Die besonders schmalen, seitlichen Ränder ums Display geben dem Convertible optisch den letzten Schliff. Damit eignet sich das Gerät gleichermaßen für den Einsatz im Studio, zuhause, sowie unterwegs im Zug, Park oder Café.

In Sachen Gehäusematerial setzt Acer auf eine Aluminium-Legierung, die einen haptisch ansprechenden Eindruck verschafft. Der Hersteller punktet außerdem mit einem ausgesprochen wartungsfreudigen Gehäuse. Die Bodenplatte lässt sich kinderleicht abnehmen, so dass bei einem etwaigen Defekt problemlos Reparaturen vorgenommen werden können. Dank der sparsamen Hardware kann beim Bau des Acer Spin 7 Notebooks komplett auf Lüfter verzichten werden. Wenn man das Convertible nicht per Touchscreen bedienen möchte, darf man jederzeit auf das gut dimensionierte Touchpad sowie die vollwertige QWERTZ-Tastatur zurückgreifen, die allerdings ohne Hintergrundbeleuchtung auskommen muss.

Klein aber Oho: Die Ausstattung im Detail

Wer einen Blick aufs Datenblatt des Acer Spin 7 Laptop wirft, bemerkt sofort, dass das Convertible keinesfalls nur mit optischen Reizen überzeugen kann. Das 14 Zoll Display löst im FullHD Format aus und nutzt ein IPS-Panel, das bekanntermaßen einen besonders großen Betrachtungswinkel verspricht. Die Acer Color Intelligence Technologie passt Farbwerte, Helligkeit und Gamma-Werte in Echtzeit an und verschafft Ihnen damit stets eine natürliche und brillante Darstellung.

Ein leistungsstarker Chipsatz mit Intel Core i7 Prozessor der Kaby Lake Generation und zwei Kernen sorgt für eine überraschend hohe Leistung auch bei anspruchsvolleren Aufgaben. Sicherlich eignet sich das Acer Spin 7 Notebook nicht gerade für Videoschnitt, aber Bildbearbeitungssoftware lässt sich problemlos nutzen, nicht zuletzt aufgrund des großzügig dimensionierten Arbeitsspeichers. Dank des integrierten Touchscreens ist dabei eine Kontrolle und Steuerung mit einer Präzision möglich, die man weder mit Touchpad noch Maus je erreichen könnte.

Auch der Grafikprozessor ist in den Kaby-Lake-Chipsatz mit integriert. Der Intel HD Graphics 615 Grafikprozessor kümmert sich um die Bildausgabe und bietet einen integrierten DisplayPort für den Betrieb eines weiteren Bildschirms. Der Anschluss wurde in Form eines USB-C-Ausgangs realisiert, der damit für andere Anwendungsmöglichkeiten blockiert ist. Die Leistung ist für den 2D-Betrieb und für die Wiedergabe von Filmen ausreichend. Um 3D-Spiele mit hohen Hardware-Anforderungen sollten Sie mit dem Convertible jedoch einen Bogen machen.

In Punkto Anschlussvielfalt fällt die Ausstattung eher spartanisch aus: So gibt es beim Acer Spin 7 Laptop lediglich zwei USB 3.1 Typ-C Anschlüsse sowie einen Kartenleser. Darüber hinaus bietet das Convertible die Drahtlosstandards WLAN und Bluetooth 4.0. Für ausreichend Speicherplatz sorgt ein pfeilschnelles SSD-Laufwerk, das mit einer Kapazität von 256 Gigabyte ausgerüstet ist. Der integrierte 4-Zellen-Akku soll laut Acer für eine Laufzeit von bis zu neun Stunden sorgen, was vor allem der extrem sparsamen Hardware zu verdanken ist.

Perfekt für Touchscreens: Microsoft Windows 10

Mit dem Windows 10 Home 64-Bit Betriebssystem hat Acer seinem Convertible eine besonders touchscreen-freundliche Nutzeroberfläche spendiert. Die aktuelle Version der bekannten Software aus Redmond bietet eine hervorragende Individualisierbarkeit, nicht zuletzt dank des integrierten App Stores. Dieser lässt sich beispielsweise nutzen, um das Convertible um zusätzliche Programme oder Gelegenheitsspiele zu erweitern, häufig sogar kostenlos. Dank der 10 Punkte Touch-Steuerung ist dabei eine besonders präzise Kontrolle der Eingabe per Bildschirm möglich. Die Acer Spin 7 Laptops sind von Haus aus mit der bekannten Software Skype ausgestattet. Die Business Certification der App verrät zudem, dass Webcam und integriertes Mikrofon hohen Qualitätsansprüchen genügen, damit man auch unterwegs in Videokonferenzen eine gute Figur macht.