1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Acer
  5. Acer Predator
  6. Acer Predator Helios 300

Acer Predator Helios 300 Laptop

Der Acer Predator Helios 300 Laptop verspricht viel Leistung zum relativ kleinen Preis. Im Gegensatz zu anderen Notebooks der Predator-Serie ist dieses Modell mit ebenfalls sehr leistungsstarken Komponenten ausgestattet, wird allerdings zu einem deutlich günstigeren Preis angeboten. Dabei verliert der taiwanische Hersteller nicht das Wichtigste aus den Augen, wodurch die Geräte trotz des vergleichsweise geringen Kaufpreises zu den Gaming-Notebooks gezählt werden. Dazu gehören nicht nur solide und leistungsstarke Komponenten, sondern zusätzlich noch ein hochwertiges Gehäuse und dessen herausragende Verarbeitungsqualität.

Hochwertiges Gehäuse aus Aluminium

Das Äußere zeichnet in erster Linie das Metall-Gehäuse aus, das zusätzlich mit einem hochwertigen Finish versehen wurde. Das etwas auffallende Design der Acer Predator Helios 300 Laptops lässt das Leistungspotential zumindest erahnen. Diverse rote Akzente am Gehäuse, vor allem an der Rückseite des Deckels, assoziieren die potente Hardware im Inneren. Darüber hinaus ist das Predator-Logo an der Rückseite auffallend integriert. Designtechnisch setzt das Unternehmen auf eine aggressive Kantenführung und sorgt mit dem kantigen Erscheinungsbild für einen wuchtigen Auftritt. Das aus Aluminium gefertigte Gehäuse vermittelt zusätzlich noch einen hochwertigen Gesamteindruck, der durch eine spezielle Beschichtung noch weiter unterstrichen wird.

Die Abmessungen der Premium-Laptops fallen relativ groß aus. Dies liegt zu einem Großteil an dem Bildschirm, der sich über eine Diagonale von 17,3 Zoll erstreckt. Darüber hinaus benötigen die leistungsstarken Komponenten mehr Platz als bei einem Mittelklasse-Notebook, da sie mehr Abwärme produzieren und folglich mehr Raum für entsprechende Kühlkörper benötigen, um einen optimalen Wärmeaustausch zu gewährleisten. Gamer und Enthusiasten, die gerne ein leistungsstarkes Notebook ihr Eigen nennen, sind mit den Acer Predator Helios 300 Laptops bestens beraten. Vor allem wenn die oftmalige Mitnahme der Geräte geplant ist, zum Beispiel auf LAN-Partys, bieten die Notebooks einen gewaltigen Vorteil gegenüber herkömmlicher Desktop-PCs.

Acer Predator Helios 300: Technische Daten im Überblick

Wie es sich für ein Gaming-Notebook gehört, ist das Innere des Alu-Gehäuses mit leistungsstarken Komponenten vollgepackt. Angefangen von einem Intel Core i7 oder Intel Core i5 der siebten Generation (Kaby Lake) als Prozessor bis hin zur SSD-Festplatte gibt es ein breites Spektrum an unterschiedlichen Konfigurationen, die nur eine Aufgabe haben: Möglichst viel Leistung zu bieten. Die CPU der Acer Predator Helios 300 Laptops wird von einem DDR4-Arbeitsspeicher unterstützt, der je nach Modell eine Kapazität zwischen 8 GB und 32 GB misst. Zudem variiert die Ausführung der Festplatte. Während einige Modelle mit einer SSD versehen sind, bieten andere eine herkömmliche Festplatte. Der schnelle Festspeicher bietet in der Regel eine niedrigere Kapazität und variiert zwischen 256 GB und 512 GB. Bei allen Modellen gibt es eine normale Festplatte, die über eine Kapazität von 1 TB verfügt. Je nach Modell kommt diese als primäre oder sekundäre Festplatte zum Einsatz.

Natürlich muss ein Gaming-Notebook zudem über eine potente Grafikkarte verfügen. Deshalb verbaut der Hersteller GPUs der Nvidia GeForce GTX 10-Serie. Zur Auswahl steht entweder eine GeForce GTX 1050 Ti oder eine GeForce GTX 1060. Beide Modelle bieten für die meisten aktuellen Spiele genügend Leistung und können diese flüssig darstellen. Bei einzelnen Spielen müssen eventuell die Grafikdetails reduziert werden, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten. Angezeigt werden die berechneten Bilder auf einem IPS-Bildschirm mit einer Diagonale von 17,3 Zoll, welches in FullHD (1920 x 1080 Pixel) auflöst.

Die Anschlussmöglichkeiten fallen sehr üppig aus. Der Acer Predator Helios 300 Laptop verfügt über einen USB C-Anschluss, sowie zwei USB 2.0-Ports und eine USB 3.0-Schnittstelle. Ein HDMI 2.0-Anschluss ist für die Erweiterung der Anzeigefläche zuständig. Die kabellose Datenübertragung übernehmen ein WLAN ac- sowie ein Bluetooth-Modul.

Mit Windows 10 oder Linux

Je nach Modellvariante ist der Acer Predator Helios 300 Laptop mit Windows 10 ausgestattet oder kommt ab Werk mit einer Linux-Installation daher. Vor allem Letztere ist in den meisten Fällen deutlich günstiger, wodurch Schnäppchenjäger den einen oder anderen Euro sparen können – natürlich vorausgesetzt sie verfügen bereits über eine gültige Windows-Lizenz oder wollen auf das Betriebssystem von Microsoft verzichten. Da sämtliche Spiele für Windows entwickelt werden, ist der Griff von Acer zu jenem Betriebssystem vollkommen nachvollziehbar. Vor allem die Option, ein Gerät mit Linux anzubieten, ist sehr lobenswert, schließlich sind viele bereits im Besitz einer gültigen Lizenz.

Apropos Spiele: Um möglichst schnell Zugriff auf eine breite Sammlung an Titeln zu erhalten lohnt sich der Download von Steam. Die Plattform von Valve bietet eine riesige Auswahl und macht das Updaten sowie Erwerben von neuen Spielen zu einem Kinderspiel. Aufgrund der nahtlosen Integration von Microsoft OneDrive und Microsoft Office, ist zudem das Arbeiten auf den Acer Helios 300 Laptops ein absolutes Vergnügen.