1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Acer
  5. Acer Chromebook
  6. Acer Chromebook C740

Acer Chromebook C740 Notebooks

Mit den Modellen der Acer Chromebook C740-Serie stellt der taiwanesische Elektronikkonzern Netbooks zu einem günstigen Preis-Leistung-Verhältnis vor. Wie in der Modellbezeichnung verankert kommen die mobilen Rechner mit Googles Chrome OS. Technisch stehen zwei Ausführungen zur Verfügung, die sich lediglich in der Bestückung mit Arbeitsspeicher unterscheiden.  Weiterlesen

Acer Chromebook C740 NotebooksKompaktes Display
Die Acer Chromebook C740 sind für den ultramobilen Einsatz konzipiert. Entsprechend fällt die Displaydiagonale mit 11,6 Zoll sehr klein aus. auf der Anzeigefläche lassen sich 1.366 x 768 Bildpunkte darstellen. Ein HDMI-Port sorgt dafür, dass sich das Bildschirmsignal beim Einsatz auf dem Schreibtisch unkompliziert auf einen externen Flachbild-Fernseher übertragen lässt. Für die Pixelanordnung ist die prozessorinterne Lösung Intel HD Graphics zuständig, die ohne dedizierten Videospeicher auskommen muss.

Acer Chromebook C740 NotebooksSolide Leistung
Im Gehäuse des Acer Chromebook C740 arbeitet eine Intel Celeron 3205U-Zentraleinheit. Die Ultra Low Voltage-CPU zeichnet sich eher durch einen geringen Energiebedarf als durch hohe Leistung aus. Der Prozessor verfügt über zwei Rechenkerne, die mit einer Taktfrequenz von 1,5 GHz angetrieben werden. Beschleuniger, wie HyperThreading oder ein Turbo Boost-Modus sind nicht vorgesehen. Modellabhängig wird die Zentraleinheit von zwei oder vier GB Arbeitsspeicher unterstützt. Das verbaute Solid State Drive bietet eine Speicherkapazität von 16 GB.

Acer Chromebook C740 NotebooksGute Ausstattung
Seine Stärken spielt das Acer Chromebook C740 im drahtlosen Netzwerk aus. Durch die Unterstützung der Norm IEEE 802.11a/b/g/n/ac ist das Netbook, bei Einsatz eines entsprechenden Routers, im WLAN mit einem hohen Datendurchsatz unterwegs. Die Kombination aus Webcam und Mikrofon ermöglicht dem Nutzer zudem die einfache Teilnahme an Videotelefonaten. Externe kabelgebundene Hardware lässt sich zudem über zwei USB-Ports mit dem Gerät verbinden, von denen einer die aktuellere Norm 3.0 unterstützt.

Bildmaterial: Copyright © Acer