1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Acer
  5. Acer Aspire One Cloudbook

Acer Aspire One Cloudbook Notebooks

Mit den Acer Aspire One Cloudbook Notebooks hat das taiwanische Unternehmen Acer eine neue Gerätereihe in sein umfangreiches Produktportfolio aufgenommen, die in direkter Konkurrenz mit Googles Chromebooks steht. Als Betriebssystem kommt dabei Windows 10 mitsamt einer Office-Lizenz zum Einsatz, der Preis fällt äußerst gering aus.  Weiterlesen

Acer Aspire One Cloudbook NotebooksDer taiwanische Hersteller Acer ist nicht nur für die Produktion von Smartphones und Tablets verantwortlich, sondern auch für Notebooks und sogar den ein oder anderen Desktop-Computer. In erster Linie dürften sich die Taiwaner ihren guten Ruf aber aufgrund ihrer soliden Notebooks verdient haben. Auch die Mitte 2015 lancierten Acer Aspire One Cloudbook Notebooks machen dabei einen vielversprechenden Eindruck.

Acer Aspire One Cloudbook Notebooks mit Windows 10 und Office
Hardware, Preis und Software – die Aspire One Cloudbook Notebooks von Acer scheinen es auf die Chromebooks aus dem Hause Google abzuzielen. Und dabei machen die Notebooks tatsächlich eine gute Figur. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist, wie auch bei der großen Konkurrenz von Google, äußerst gut. Außerdem gibt es dank Windows 10 Betriebssystem und dessen Dienste, wie beispielsweise Office 365, eine solide Anbindung an die Cloud, womit man vor allen Dingen den Arbeits- und Bildungssektor fokussiert – eben wie Google mit seinen Chromebook Geräten.

Die technischen Daten können sich dabei ebenfalls sehen lassen: Die Acer Aspire One Cloudbook Notebooks verfügen allesamt über ein zwischen 11,6 Zoll und 14 Zoll in der Diagonale messendes Display mit einer zufriedenstellenden Auflösung von 1366x768 Pixeln. Unter der Haube sorgt dabei stets ein Intel-Prozessor für ausreichend Leistung. Hinzu kommen obligatorische 2 GB Arbeitsspeicher und ein 16 GB oder 32 GB großer Speicher für eigene Daten. Das 14-Zoll-Modell verfügt über 32 oder 64 GB Speicher. Je nach Modell mag der Speicherplatz damit zwar etwas knapp bemessen sein, aufgrund der Cloudanbindung sollte das jedoch nicht weiter stören.

Die üblichen Anschlüsse, wie USB 3.0, HDMI oder ein Kartenleser gehören natürlich ebenfalls zur Ausstattung, ebenso wie ein WLAN-Modul. Als Betriebssystem ist, wie eingangs bereits erwähnt, Windows 10 im Einsatz. Dazu gibt es eine Jahreslizenz von Office 365 sowie 1 TB Speicher in Microsofts Cloudspeicher-Dienst OneDrive. Für die Windows-Sprachassistentin Cortana wurde des Weiteren ein Dual-Mikrofon mit Geräuschunterdrückung in den Geräten verbaut. Mit knapp 1,8 Zentimetern sind die Acer-Notebooks recht flach, mit 1,15 Kilogramm, beziehungsweise 1,6 Kilogramm zudem angenehm leicht, womit dem Einsatz unterwegs nichts mehr im Wege steht.

Faire Preise für Chromebook-Konkurrenz
Je nach Modell werden für die Acer Aspire One Cloudbook Notebooks zwischen 270 und 300 Euro fällig. Für ein leistungsfähiges Notebook mit Windows 10, dessen neuen Funktionen, und den Zugriff auf diverse Cloud-Dienste, ruft Acer somit durchaus faire Preise auf.

Bildmaterial: Copyright © Acer