1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Tablet- und Smartphone-Grafikeinheiten
  4. Qualcomm Adreno
  5. Qualcomm Adreno 540

Qualcomm Adreno 540

Die Qualcomm Adreno 540 ist eine mobile High-End-Grafikeinheit für Smartphones, die am 17. November 2016 vorgestellt wurde. Die GPU ist exklusiv in SoCs des Herstellers Qualcomm zu finden, allen voran dem Snapdragon 835. Anstatt eine neue Architekturgeneration einzuführen, hat Qualcomm die vorhandene Architektur überarbeitet und die Leistung erhöht. Die Qualcomm Adreno 540 verfügt daher mit 256 Arithmetic Logic Units (ALUs) über dieselbe Zahl an Recheneinheiten wie die Vorgängerin Adreno 530. Zwar ist über die Taktfrequenz der Grafikeinheit bislang nichts bekannt, jedoch lässt der Leistungszuwachs gegenüber der Adreno 530 auf eine moderate Erhöhung schließen. Damit ist sie im 2. Quartal 2017 eine der leistungsfähigsten mobilen GPUs auf dem Markt.

Architektur
Die Qualcomm Adreno 540 basiert auf der gleich Grafikarchitektur wie ihre Vorgängerin Adreno 530. Es wird weiterhin das Unified-Shader-Model benutzt, bei dem nicht mehr zwischen Vertex-,Pixel-, Geometrie-Shadern usw. unterschieden wird. Shared-Virtual-Memory (SVP) mit 64-Bit Virtual-Addressing zusammen mit der CPU erlaubt Heteregenous Computing von CPU und GPU. Anstatt eine neue Architektur zu entwickeln, hat Qualcomm sich damit beschäftigt, die Architektur zu optimieren, indem Flaschenhälse abgebaut und der Arbeitsaufwand pro Pixel, z.B. durch verbesserte Depth Rejection reduziert wurden. Neben einer Überarbeitung der ALUs und Register Files wurde auch die Texturfilterung wurde verbessert, sodass nun 16 Texels pro Clock bei trilinearer Filterung verarbeitet werden. Das ist doppelt so viel, wie ARMs High-End-GPU Mali G71 mit 16 Shader-Cores (MP16) bei trilinearer Filterung schafft. Die GPU wird mit dem modernen 10 nm Prozess gefertigt.

Funktionen
Neu im Vergleich zur Adreno 530 ist bei der Qualcomm Adreno 540 die Unterstützung für 10-Bit Farbe, wodurch das Farbspektrum um das 60-Fache ansteigt. Die GPU unterstützt die Decodierung von AVC/H.264- und HEVC/H.265-Videos in 4K-Auflösung. Der moderne API-Support umfasst OpenGL ES 3.2, DirectX 12, OpenCL 2.0, RenderScript und Vulkan. Die OpenCL API erlaubt in Verbindung mit Shared Virtual Memory einem OpenCL Host-Programm und einem Geräte-Kernel eine gemeinsame virtuelle Adresse zu teilen, sodass Datenstrukturen wie Listen und Bäume einfach zwischen Host und GPU geteilt werden können.

Leistung
Die Qualcomm Adreno 540 bietet eine 25% höhere 3D Rendering-Leistung als die Adreno 530 und ist damit für mobile Augemented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) ausgelegt. Die höhere Leistung erklärt sich aus den Optimierungen der Grafikarchitektur, dem neuen 10 nm Fertigungsprozess und der etwas gestiegenen Taktfrequenz. Die Grafikkarte kann ein 4K 360° Video in Echtzeit zusammensetzen, was sogar für moderne PCs eine Herausforderung ist. Herkömmliche 3D-Spiele stellen daher selbst in 4K-Auflösung kein Problem für diese GPU dar. Einzige derzeitige Konkurrenten auf dem Markt sind die Mali-G71 mit 16 oder mehr Shader-Cores aus dem Hause ARM und die integrierte GPU des Apple A10 Fusion.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellQualcomm Adreno 540
Dedizierter SpeicherNein
SpeichertypLPDDR4X
Fertigungsprozess10 nm

19 Smartphones mit Qualcomm Adreno 540

19 Smartphones mit Qualcomm Adreno 540