1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Tablet- und Smartphone-Grafikeinheiten
  4. ARM Mali
  5. ARM Mali-T880 MP12

ARM Mali-T880 MP12

Die ARM Mali-T880 MP12 ist eine integrierte High-End-Grafiklösung für ARM-basierte Systeme, die am 12. November 2015 zusammen mit Samsungs Exynos 8 Octa 8890 bekannt wurde. Sie ist die Nachfolgerin der Mali-T760 von 2014 und wurde sowohl im Hinblick auf Leistung als auch Energieeffizienz deutlich verbessert. Zugrunde liegt ARMs Midgard-Architektur der 4. Generation, die viele Verbesserungen zur Erhöhung der Effizienz mit sich bringt. Bislang gab es die ARM Mali-T880 erst mit 4 Shader-Cores (MP4), nun verfügt die GPU erstmals über 12 der 16 maximal möglichen Shader-Cores. Die Grafikeinheit wird mit der 16 nm FinFET-Prozesstechnologie hergestellt und ermöglicht damit eine sehr kompakte Bauweise.

Architektur
Die Midgard-Architektur der 4. Generation hat zahlreiche Verbesserungen gegenüber der 3. Generation vorzuweisen. Dazu gehören ein höherer arithmetischer Durchsatz, der für eine verbesserte Leistung sowohl bei Gelegenheits- als auch komplexeren Inhalten sorgt und Quad-Prioritization für eine bessere Leistung des UI und Gelegenheitsinhalten. Durch Forward-Pixel-Kill werden überflüssige Arbeitsabläufe früh in der Pipeline reduziert, was zu einer höheren Leistung vor allem bei anspruchsvollen Anwendungen führt. Zudemwurde eine zusätzliche arithmetische Pipeline pro Shader-Core verbaut, um eine höhere Rechenleistung zu erzielen. Die ARM Mali-T880 ist Modular aufgebaut und kann mit 1-16 Shader-Cores ausgestattet werden. Für die Zusammenarbeit der Kerne ist das Inter-Core-Management zuständig. Außerdem sind eine fortschrittliche Tiling-Einheit und eine Memory-Management-Einheit für virtuellen Speicher verbaut. I/O-Kohärenz ist durch die AMBA4 ACE-Lite Interface-Unterstützung gegeben, von welchen 2 auf der ARM Mali-T880 verbaut sind. Hardware-Kohärenz trägt zu einer Verringerung der Bandbreitennutzung bei und führt dadurch zu einem niedrigeren Stromverbrauch. Außerdem werden dadurch die Software-Treiber vereinfacht und Zugriffslatenz auf Daten verringert, die von CPU und GPU geteilt werden.

Funktionen
Die ARM Mali-T880 MP12 verfügt über zahlreiche Bandbreiten-Reduzierungstechnologien wie z.B. ASTC, AFBC, Smart Composition und Transaction Elimination. Mit der Adaptive Scalable Texture Compression (ASTC) wird die Bildqualität für Low Dynamic Range (LDR) und High Dynamic Range (HDR) sowohl bei 2D- als auch 3D-Grafiken verbessert. Die ARM Frame Buffer Compression (AFBC) ist ein verlustfreies Bildkompressionsformat, das den Energieverbrauch von Bilddaten-Transfer um bis zu 50% senken kann. Die Transaction-Elimination-Technologie erkennt identische Pixelblöcke bei 2 aufeinanderfolgenden Render-Zielen und lädt nur den veränderten Pixelblock in den Frame-Buffer. Durch die Smart-Composition-Technologie werden identische Pixelblöcke auf allen Ebenen der UI-Zusammensetzung eliminiert. Die GPU unterstützt die APIs OpenGL ES 3.1/2.0/1.1 mit Android-Extension-Pack, DirectX FL11_2, OpenCL 1.1/1.2 Full Profile, Android RenderScript und Vulkan.

Leistung
Laut ARM bietet die ARM Mali-T880 MP12 höchste Leistung und Energieeffizienz in der Mali-Familie. Die GPU soll bis zu 1,8 Mal mehr Leistung und 40% höhere Energieeffizienz erreichen als das Vorgängermodell Mali-T760 von 2014. Damit dürfte sie selbst die anspruchsvollsten Android-Spiele aus dem Jahr 2016 in 4K-Auflösung darstellen können.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellARM Mali-T880 MP12
DirectX-Version11.2
Chip-Takt650 MHz
Dedizierter SpeicherNein
Fertigungsprozess16 nm

10 Smartphones mit ARM Mali-T880 MP12

10 Smartphones mit ARM Mali-T880 MP12