1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Office-Grafikkarten
  4. S3 Chrome9 HC
  5. VIA Chrome9 HC3

VIA Chrome9 HC3

Beim VIA Chrome9 HC3 handelt es sich um einen Grafikchip, der in Verbindung mit Vias Ultramobil-Chipsatz K8M800 für AMD-Prozessoren eingesetzt wird.

Der integrierte Grafikchip VIA Chrome9 HC3 wird dabei eigentlich von S3-graphics beigesteuert. Ursprünglich wurde dieser Grafikchip entwickelt, da zu dieser Zeit (2005) vergleichbare Grafikchips von Intel keine Aero-Fähigkeit für Windows Vista boten. Der VIA Chrome9 HC3 stellt darum eine vielversprechende Alternative dar, falls neuere Betriebssysteme eingesetzt werden sollen. Freilich ist die Grafikleistung an sich stark beschränkt: Der Chip verfügt über lediglich 2 Pixel Pipelines. Der Chiptakt ist mit 200 MHz ebenfalls arg langsam. Da der Chip über keinen eigenen Speicher verfügt, muss er sich einen Teil des Hauptspeichers abzweigen. 16-64 MB stehen dem VIA Chrome9 HC3 dadurch insgesamt zur Verfügung. Der VIA Chrome9 HC3 unterstützt zudem die hardware-beschleunigte MPEG2-Wiedergabe, wodurch der Prozessor stark entlastet wird. MPEG2 wird beispielsweise bei DVDs verwendet. Ein Hardware-Decoder für die besseren HD-Filme ist jedoch nicht vorhanden.

Für aktuelle Notebooks ist der VIA Chrome9 HC3 zu langsam. Jedoch wird er wegen seiner Aero-Unterstützung gelegentlich in Netbooks wie dem Samsung NC20 verwendet und schlägt in Bezug auf die Leistung teilweise die IGP-Konkurrenz von Intel. Falls Sie auf Ihrem Netbook lediglich Präsentationen abspielen oder Bürosoftware verwenden wollen, ist der VIA Chrome9 HC3 absolut ausreichend.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Chip-Takt200
Dedizierter SpeicherNein
Speichergröße16-64

1 Notebook mit VIA Chrome9 HC3

1 Notebook mit VIA Chrome9 HC3