1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Office-Grafikkarten
  4. Intel HD Graphics
  5. Intel HD Graphics (Ivy Bridge)

Intel HD Graphics (Ivy Bridge)

Intel HD Graphics bezeichnet eine integrierte Grafiklösung für Prozessoren von Intel. Der Chip der siebten Generation, der in abgewandelter Form auch in den aktuellen Ivy-Bridge-Prozessoren wie dem Core-i7 eingesetzt wird, unterstützt DirectX 11 und OpenGL 4.0. Der Grafikchip wird von Intels preiswerten Celeron- und Pentium-Prozessoren genutzt und ähnelt der Intel HD Graphics 2500, mit dem Unterschied, dass der Intel HD Graphics weder Intels Quick Sync Video Technik noch Intel Clear Video unterstützt. Die Leistung ist bestenfalls für sehr alte Spiele bei niedrigen Details ausreichend, ansonsten liegtder Fokus klar auf einer kompakten und sparsamen Grafiklösung.

Der Intel HD Graphics arbeitet mit Anfangstaktraten von 350 oder 650 MHz. Wie auch die größeren Geschwister bietet der Grafikchip einen Turbomodus an, der den Takt auf bis zu 1,1 GHz erhöht in Situationen, in denen die zusätzliche Leistung nötig wird. Der Intel HD Graphics besitzt sechs Ausführungseinheiten und damit weniger als die Hälfte (16) des schnelleren HD Graphics 4000 Chips. Eigenen Speicher besitzt der Grafikchip nicht, sondern er reserviert sich einen Teil des Hauptspeichers.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellHD Graphics
DirectX-Version11
Chip-Takt350 MHz
Dedizierter SpeicherNein
SpeichertypDDR3
Fertigungsprozess22 nm

115 Notebooks und Tablets mit Intel HD Graphics (Ivy Bridge)

115 Notebooks und Tablets mit Intel HD Graphics (Ivy Bridge)