1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Office-Grafikkarten
  4. Intel HD Graphics
  5. Intel HD Graphics 4400

Intel HD Graphics 4400

Der Intel HD Graphics 4400 ein Grafikchip der neuen Haswell-Prozessoren und wird vor allem im Mobilsektor verwendet. Dort findet er sich vor allem in leichten Subnotebooks wieder, wo er dank seines geringen Energieverbrauchsfür lange Akkulaufzeiten sorgt. Allerdings bietet er auch nur wenig mehr Leistung als der Intel HD Graphics 4000, der direkte Vorgänger. Die Grafikeinheit unterstützt die Grafikschnittstellen DirectX 11.1 und OpenGL 4.0. Allerdings ist die Leistungsfähigkeit des Chips nach wie vor nicht hoch genug, um auch aktuelle Spiele in mehr als minimalen Details (wenn überhaupt) flüssig wiederzugeben.

Der Standard-Chiptakt des Intel HD Graphics 4400 beträgt 200 MHz. Über einen Turbo erreicht der Chip bei Bedarf aber bis zu 1000 MHz. Er besitzt 20 Ausführungseinheiten unddamit vier mehr als der Vorgänger, der HD Graphics 4000. Die Speicherbandbreite beträgt 25,6 GB/s. Erschienen ist der Chip zusammen mit den Prozessoren im Juni 2013.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellHD Graphics 4400
DirectX-Version11.1
Chip-Takt200 MHz
Dedizierter SpeicherNein
SpeichertypDDR3
Stream-Prozessoren20
Speicherbandbreite25.6 GB/s
Fertigungsprozess22 nm

6 Notebooks mit Intel HD Graphics 4400

6 Notebooks mit Intel HD Graphics 4400