1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Office-Grafikkarten
  4. ATI Mobility Radeon HD 4000
  5. ATI Mobility Radeon HD 4270

ATI Mobility Radeon HD 4270

Beim ATI Mobility Radeon HD 4270 handelt es sich um einen Grafikchip, der Bestandteil des RS880M-Chipsatzes ist. Wie bei Grafikchips übrig, so muss auch der ATI Mobility Radeon HD 4270 ohne eigenen Speicher auskommen und teilt sich den benötigten Speicher mit dem RAM des Notebooks. Zur beschleunigten Film-Wiedergabe besitzt der Grafikchip einen eigenen Video-Decoder, der den Hauptprozessor entlastet. Am besten ist der Grafikprozessor für Einsteiger-Notebooks geeignet.

Der ATI Mobility Radeon HD 4270 unterstützt DirectX 10.1 und damit viele aktuelle Grafikeffekte. Aufgrund von fehlendem, eigenem (dediziertem) Speicher ist die Rechenleistung recht niedrig. Ältere Spiele funktionieren bei mittleren Details aber häufig problemlos. Leider unterstützt der ATI Mobility Radeon HD 4270 nicht den Betrieb mehrerer Grafikchips in einem Notebook. Vorteile des ATI Mobility Radeon HD 4270 sind der niedrige Stromverbrauch und die günstigen Anschaffungskosten. Als Gelegenheitsspieler sollte man allerdings auf eine Grafikkarte zurückgreifen, die auch mit aktuellen Spielen nicht überfordert ist.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellMobility Radeon HD 4270
Erscheinungsdatum1. Mai 2010
DirectX-Version10.1
Chip-Takt590
Speichertakt800
Dedizierter SpeicherNein
Speichergrößebis zu 512
SpeichertypDDR2/DDR3
Speicheranbindung64/128
Stream-Prozessoren40
Texture-Mapping-Units4
Rechenleistung über Stream-Prozessoren47,2
Pixelfüllrate2360
Speicherbandbreite6,4/12,8
Fertigungsprozess55

6 Notebooks mit ATI Mobility Radeon HD 4270

6 Notebooks mit ATI Mobility Radeon HD 4270