1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Mittelklasse-Grafikkarten
  4. NVIDIA GeForce GTX 300M
  5. NVIDIA GeForce GT 330M

NVIDIA GeForce GT 330M

Die Nvidia Geforce GT 330M ist eine recht flotte Mittelklasse-Grafikkarte. Sie wird oft in Multimedia-Notebooks verwendet. Für Gelegenheitsspieler eignet sich diese Grafikkarte sehr gut. Mit einem relativ niedrigen Preis und einer guten Leistung ist sie in der Lage, aktuelle Spiele bei mittleren Details flüssig wiederzugeben. Ältere Spiele laufen oft sogar bei hohen Details ruckelfrei. Die Grafikkarte ist im Jahr 2008 vorgestellt worden.

Mit einem eigenen Video-Decoder ist die NVIDIA GeForce GT 330M in der Lage, auch hochauflösende Videos ohne Zutun des Prozessors wiederzugeben. Dadurch werden Ressourcen des Prozessors frei. Der Strombedarf wird dadurch niedrig gehalten, dass die Grafikkarte ihren Takt bei geringer Auslastung automatisch reduziert. Die Nvidia Geforce GT 330M verfügt über 2 Shader-Cluster und 16 Texture Mapping Units. Im Gegensatz zur ähnlich schnellen 9600M GT verfügt sie jedoch über 48 statt 32 Shader Prozessoren, was die Rechenleistung der Grafikkarte deutlich steigen lässt (182 statt 120 GFlops). Die Nvidia Geforce GT 330M verfügt über ein 128 Bit breites Speicherinterface und erreicht in Verbindung mit ihren 1024 MB GDDR3-Speicher eine theoretische Speicherbandbreite von 25,6 GB/s. Der Shader-Takt beträgt 1.250 MHz.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellGeForce GT 330M
Erscheinungsdatum10. Januar 2010
DirectX-Version10.1
Chip-Takt575
Shadertakt1265
Speichertakt1600
Dedizierter SpeicherJa
Speichergröße1024
SpeichertypDDR3/GDDR3
Speicheranbindung128
Stream-Prozessoren48
Texture-Mapping-Units16
Rechenleistung über Stream-Prozessoren182
Pixelfüllrate4600
Speicherbandbreite25,6
Fertigungsprozess40

84 Notebooks mit NVIDIA GeForce GT 330M

84 Notebooks mit NVIDIA GeForce GT 330M