1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Mittelklasse-Grafikkarten
  4. NVIDIA GeForce 900M
  5. NVIDIA GeForce 945M

NVIDIA GeForce 945M

Die NVIDIA GeForce 945M ist eine dedizierte Grafikkarte für Notebooks von NVIDIA, die zu den Mittelklasse-Grafikkarten zählt. Sie ist der NVIDIA GeForce 950M ähnlicher als der NVIDIA GeForce 940M, da sie, wie Erstere, auf dem schnelleren GM107-Chip basiert. Insgesamt bietet die Grafikkarte einen guten Kompromiss aus Leistungsfähigkeit und Stromverbrauch und ist darüber hinaus relativ preiswert und folglich auch in günstigeren Notebooks zu finden. Im Vergleich zu integrierten Grafikchips von Intel, gewinnt die NVIDIA GeForce 945M bei den meisten Titeln problemlos, doch ist, wie auch bei anderen Grafikkarten, die effektive Gesamtleistung stark vom verwendeten Prozessor und der sonstigen Konfiguration des Notebooks abhängig.

Architektur
Technische Grundlage der NVIDIA GeForce 945M ist die Maxwell-Architektur, bei welcher es sich um den Nachfolger von Kepler handelt. Besonders stark wurde die Architektur im Hinblick auf ihre Energieeffizienz überarbeitet. So besitzen die Grafikkarten jetzt eine flexible Taktfrequenz, die sich nicht nur wie bisher nach unten korrigieren lässt, sondern von den Grafikkarten bei Bedarf kurzzeitig auch erhöht werden kann, ganz ähnlich wie das etwa bei der TurboBoost-Technologie von Intel der Fall ist. So arbeitet der Grafikchip standardmäßig mit einer Taktfrequenz von 928 MHz, inklusive Boost erreicht der Grafikchip aber bis zu 1.045. Als Grafikspeicher kommt leider nur DDR3-Speicher zum Einsatz, der aber immerhin mit einem 128 Bit breiten Speicherinterface an den Grafikprozessor angebunden ist. Die effektive Taktfrequenz des Speichers liegt bei 2 GHz. Damit erreicht die NVIDIA GeForce 945M einen effektiven Speicherdurchsatz von 32 Gigabyte in der Sekunde. Wieviel Speicher genau zum Einsatz kommt, liegt im Ermessensspielraum des Notebook-Herstellers, die maximale Speichergröße beträgt jedoch 4 Gigabyte. Insgesamt stehen dem Grafikchip 512 Shader-Prozessoren zur Verfügung und darüber hinaus 40 Textureinheiten. Das Interface der ALU ist vollständig PCI-Express 3.0-kompatibel. Gefertigt wird der NVIDIA GeForce 945M, wie alle Maxwell-Grafikchips, im 28-Nanometer-Verfahren.

Funktionen
Wie alle Chips auf der Basis des GM107 unterstützt auch der NVIDIA GeForce 945M DirectX 12 lediglich mit dem Feature Level 11_0. OpenGL wird dafür in der aktuelleren Version 4.5 unterstützt. Außerdem beherrscht die Grafikkarte die CUDA-Technologie. Programme, die CUDA unterstützen, können auf die Shader-Prozessoren der NVIDIA GeForce 945M zurückgreifen, um Rechenaufgaben durchzuführen, die sonst von der CPU übernommen werden. Dabei erreicht man mit CUDA eine um ein Vielfaches höhere Leistung. Weiterhin unterstützt die NVIDIA GeForce 945M die NVIDIA Optimus-Technik, durch die der Stromverbrauch, durch eine optimale Zusammenarbeit zwischen Intel-Grafikchip und NVIDIA-Grafikkarte, gesenkt wird. PhysX zur Darstellung realistischer Physikeffekte ist ebenfalls in den NVIDIA GeForce 945M integriert. Die sechste Version der PureVideo HD Video-Engine ermöglicht eine hervorragende Performance beim Decodieren von H.264-Videomaterial.

Leistung
Die Gesamtleistung der NVIDIA GeForce 945M ist durchaus als solide zu bezeichnen. Obwohl man instinktiv die NVIDIA GeForce 945M wohl etwa bei der NVIDIA GeForce 940M einordnen würde, ist die Leistung doch um Einiges höher. Das liegt nicht nur am mit 128 Bit doppelt so breiten Speicher-Interface, auch hat der Chip Zugriff auf deutlich mehr der für die Grafikleistung so wichtigen Shader-Prozessoren als der kleine Bruder. Insgesamt also lassen sich mit der NVIDIA GeForce 945M – eine schnelle zentrale Recheneinheit vorausgesetzt – auch aktuelle Spiele aus dem Jahr 2015 meist ruckelfrei wiedergeben. Allerdings kann es gerade bei grafisch aufwändigen Titeln durchaus nötig sein, die Details oder die Auflösung zu reduzieren, um einen ruckelfreien Spielfluss zu garantieren.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellGeForce 945M
DirectX-Version12
Chip-Takt1045 MHz
Speichertakt2000 MHz
Dedizierter SpeicherJa
SpeichertypDDR3
Speicheranbindung128 Bit
Texture-Mapping-Units16
Fertigungsprozess28 nm
Transistoren1870 in Mio.

3 Notebooks mit NVIDIA GeForce 945M

3 Notebooks mit NVIDIA GeForce 945M