1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Mittelklasse-Grafikkarten
  4. AMD Radeon RX
  5. AMD Radeon RX 540

AMD Radeon RX 540

Die AMD Radeon RX 540 ist eine mobile Mittelklasse-Grafikkarte, die am 18. April 2017 eingeführt wurde. Es handelt sich im Prinzip um die mobile Version der RX 550, da sie auf dem gleichen Grafikchip basiert. Sowohl Anzahl der Compute Units als auch Speicherunterstützung sind identisch. Im Gegensatz zur RX 550 ist die AMD Radeon RX 540 eine reine OEM-Karte, d.h. dass ihre Taktraten von den Herstellern festgelegt werden und dass die Karte nicht auf dem freien Markt erhältlich ist. AMD gibt lediglich an, dass die GPU Boost-Frequenzen von bis zu 1219 MHz erreichen kann. Mit welchem Basistakt sie ausgeliefert wird, variiert von Endgerät zu Endgerät. Die Grafikkarte verfügt über 8 Compute Units (CUs), auf welchen insgesamt 512 Shadereinheiten, 32 Texture-Mapping-Units (TMUs) und 16 Render-Output-Units (ROPs) zu finden sind. Sie hat ein 128-Bit Speicherinterface, mit dem eine Bandbreite von 96 GB/s erreicht wird. Es werden entweder 2 GB oder 4 GB GDDR5-Speicher unterstützt, die mit einer Taktfrequenz von effektiv 6000 MHz arbeiten.

Architektur
AMD gibt als Fertigungstechnologie den 14 nm Prozessknoten der 3. Generation an, die Grafikkarte benutzt daher den Polaris 12 Grafikchip. Im Vergleich zu den Vorgängern Polaris 10 und Polaris 11 wurde der Fertigungsprozess des Herstellers GlobalFoundries weiter verbessert und damit die Qualität der Chips insgesamt erhöht. Dies führt im Durchschnitt zu etwas mehr Leistung mit höheren Taktraten und höherer Energieeffizienz. Der Polaris 12 Grafikchip ist kleiner, verbraucht weniger Strom und liefert weniger Leistung als der Polaris 11 Chip, der z.B. in der RX 560 zum Einsatz kommt. Er verfügt nur über die Hälfte der Compute Units (8 statt 16), bietet aber trotzdem das volle 128-Bit Speicherinterface und die gleiche Anzahl an Render-Output-Units (16). Im Vergleich zum Polaris 11 wurde die Transistorzahl um 18% auf 2,2 Milliarden reduziert und die Größe des Chips um 22% auf 101 mm2 verkleinert. Der Polaris 12 Chip basiert auf AMDs Graphics-Core-Next-Architektur (GCN) der 4. Generation. Die 4. Generation GCN kommt mit den bisher weitreichendsten Änderungen der Grafikarchitektur, darunter neue Hardware-Scheduler, ein neuer Bildschirm-Controller sowie ein optimierter Speichercontroller. Die Geometrie-Engine hat nun einen Primitive Discard Accelerator, der versteckte Dreiecke bereits aus der Grafik-Pipeline entfernt, bevor die Berechnung überhaupt stattfindet. Die Shader-Effizienz von GCN4-basierten Grafikkarten wurde dank Instruction Prefetch, vergrößerten Instruction Puffern und nativer FP16 und Int16 Unterstützung um 15% gegenüber den GCN2-basierten High-End-Grafikkarten wie der R9 390X erhöht.

Funktionen
Die Grafikkarte unterstützt die Rendering-Formate 4K H.264 (Encode/Decode), und 4K H.265 (Encode/Decode). Mit den Radeon Adrenalin-Treibern kann die Karte auf eine Vielzahl von AMD-Technologien zugreifen, darunter Radeon Chill, AMD LiquidVR, Radeon ReLive, Radeon FreeSync, AMD Eyefinity, AMD CrossFire, AMD Enduro, Frame Rate Target Control und Virtual Super Resolution. Unterstützte APIs sind DirectX 12, OpenCL 2.0, OpenGL 4.5 und Vulkan.

Leistung
Die AMD Radeon RX 540 sollte nur knapp hinter der RX 550 liegen und schlägt damit trotz weniger Compute Units die nur etwa ein halbes Jahr ältere Radeon Pro 450. Da sie über eigenen GDDR5-Speicher verfügt, erreicht sie zudem eine höhere Leistung als die ebenfalls mit 8 Compute Units ausgestattete und neuere integrierte Radeon Vega 8, die allerdings nur auf DDR4-Systemspeicher zugreifen kann. Die Gaming-Leistung ist damit zwar nicht überragend, es können aber dennoch viele neuere Spiele mit HD-Auflösung und mittlerer Detailstufe gespielt werden. Die Grafikkarte sollte sich in etwa mit 30 Watt Leistungsaufnahme begnügen.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellRadeon RX 540
DirectX-Version12
Chip-Takt1219 MHz
Speichertakt6000 MHz
Speichergröße4096 MB
SpeichertypGDDR5
Speicheranbindung128 Bit
Stream-Prozessoren512
Texture-Mapping-Units32
Rechenleistung über Stream-Prozessoren1200 GFlops
Pixelfüllrate19504 Mpixel/s
Speicherbandbreite96 GB/s
Fertigungsprozess14 nm
Transistoren2200 in Mio.

2 Notebooks mit AMD Radeon RX 540

2 Notebooks mit AMD Radeon RX 540