1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Gaming- und Highend-Grafikkarten
  4. AMD Radeon RX
  5. AMD Radeon RX 560 (Notebook)

AMD Radeon RX 560 (Notebook)

Die AMD Radeon RX 560 (Notebook) ist eine mobile Grafikkarte der oberen Mittelklasse, die am 5. Januar 2017 auf der CES vorgestellt wurde. Sie ist erstmals im Lenovo Y520-15IKBA Gaming-Notebook zum Einsatz gekommen und wurde ursprünglich als RX 560M bezeichnet. Die Karte verfügt über einen vollausgestatteten Polaris 11-Grafikchip, der bereits aus der Radeon Pro 460 bekannt ist, die im Vorjahr im Apple MacBook Pro 15 2016 zur Verwendung kam. Damit hat die GPU 16 Compute Units (CUs) mit insgesamt 1024 Shadereinheiten, 64 Texture-Mapping-Units (TMUs) und 16 Render-Output-Units (ROPs). Nicht nur verfügt die GPU im Vergleich zur Vorgängerin RX 460 über 2 zusätzliche CUs, sondern auch die Taktfrequenzen wurden deutlich angehoben. Die Karte hat einen Basistakt von 1175 MHz und kann eine Turbotaktfrequenz von bis zu 1275 MHz erreichen. Der VRAM hat eine Größe von 2048/4096 MB und ist über ein 128-Bit Speicherinterface mit einer Bandbreite von 112 GB/s angebunden. Der Speichertakt beträgt dank der Unterstützung für den GDDR5-Speichertyp effektiv 7000 MHz.

Architektur
Der Polaris 11-Grafikchip in der AMD Radeon RX 560 (Notebook) ist bereits aus der Vorgängerin RX 460 bekannt. Im Vorjahr ist der Chip allerdings nicht mit seinem vollen Potential ausgestattet worden und kommt erst jetzt mit allen 16 Compute Units aktiviert. Die Polaris-Chips basieren auf der 4. Generation der Graphics-Core-Architektur (GCN), welche die erste größere Neuerung seit Einführung der GCN-Architektur darstellt. Die GCN-GPUs werden nun erstmals mit der modernen 14 nm Fertigungstechnologie von GlobalFoundries gefertigt. Der neue Fertigungsprozess macht die Grafikchips nicht nur kleiner und energieeffizienter, sondern ermöglicht dank niedrigere Betriebstemperaturen auch deutlich höhere Taktfrequenzen. Auch die Grafikarchitektur wurde tiefgreifend überarbeitet. Die neuen Geometrie-Prozessoren können durch Primitive Discard Acceleration die Geometrie-Leistung gegenüber früheren GCN-Versionen deutlich erhöhen. Diese Technologie entfernt Dreiecke, die versteckt sind oder eine Pixel-Größe von 0 haben, früh aus der Pipeline, bevor überhaupt die Berechnung stattfindet. Durch Instruction Prefetch, einen größeren Instruction Puffer, eine höhere L2 Cache Zugriffseffizienz und native FP16 und Int16 Unterstützung wurde die Shader-Effizienz um 15% gegenüber GCN2-basierten Hawaii-Chips erhöht. Gegenüber dem ursprünglichen Polaris 10-Chip wird der Polaris 11-Chip mit dem Die-Thinning-Prozess gefertigt, der die Dicke der Siliziumplatten zusätzlich von 780 Mikrometer auf 380 Mikrometer schrumpft.

Funktionen
Die AMD Radeon RX 560 (Notebook) unterstützt die APIs DirectX 12 FL 12_0, OpenCL 2.2, OpenGL 4.5 und Vulkan 1.0. Sie kommt mit den AMD-Technologien wie FreeSync, Eyefinity, Enduro, Frame Rate Target Control und Virtual Super Resolution. Die Grafikkarte unterstützt die Videowiedergabe in HEVC Main-10 mit 4K und 60 FPS, VP9 mit 4K, MJPEG mit 4K und 30 FPS, H.264 mit 4K und 120 FPS und VC1 mit 1080p und 60 FPS.

Leistung
Die AMD Radeon RX 560 (Notebook) ist eine leistungsstarke Mittelklasse-Grafikkarte, mit der auch moderne PC-Games in 1080p-Auflösung bei hohen Einstellungen spielbar sind. AMD bewirbt die Karte daher vor allem für E-Sports-Titel, da hier 1080p und 60 FPS kein Problem für die Karte darstellen. Für 60 FPS in AAA-Titeln müssen die Auflösung jedoch oft auf 720p reduziert werden oder die Detaileinstellungen runtergeschraubt werden.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellRadeon RX 560 (Notebook)
DirectX-Version12
Chip-Takt1175 MHz
Speichertakt7000 MHz
Dedizierter SpeicherJa
Speichergröße4096 MB
SpeichertypGDDR5
Speicheranbindung128 Bit
Stream-Prozessoren1024
Texture-Mapping-Units64
Speicherbandbreite112 GB/s
Fertigungsprozess14 nm

4 Notebooks mit AMD Radeon RX 560 (Notebook)

4 Notebooks mit AMD Radeon RX 560 (Notebook)