1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Einsteiger-Grafikkarten
  4. Radeon™ HD 8210 Graphics
  5. AMD Radeon™ HD 8210 Graphics

AMD Radeon™ HD 8210 Graphics

Die AMD Radeon HD 8210 ist ein integrierter Grafikprozessor (IGP), der in AMDs Tablet-APUs A4-1350 und A4-1250 zu finden ist. Sie wurde zusammen mit der HD 8180 und der HD 8250 am 23. Mai 2013 vorgestellt und ist leistungstechnisch zwischen diesen beiden IGPs positioniert. Sie hat mit 300 MHz eine höhere Taktfrequenz als die HD 8180, muss aber auf den Turbo-Modus der HD 8250 verzichten. Die GPU verfügt über keinen eigenen Speicher und greift daher auf den Systemspeicher zu. Je nach der APU, in der die GPU integriert ist, kann dies bis zu DDR3L-1066 Speicher sein. Die Grafikeinheit benutzt einen für sehr geringen Stromverbrauch angepassten Kaldini-Grafikchip, der mit 128 Shadereinheiten, 8 TMUs und 4 ROPs ausgestattet ist.

Architektur
Der Kalindi-Grafikchip der AMD Radeon HD 8210 wurde für einen sehr niedrigen Stromverbrauch der Tablet-APUs angepasst und trägt daher die Bezeichnung Kalindi LP (Low-Power). Er basiert auf demselben Chip, der auch in den dedizierten AMD-Grafikkarten der Sea-Islands-Familie verwendet wird. Mit der Sea-Islands-Familie wurde die weiterentwickelte Graphics-Core-Next-Architektur (GCN) der 2. Generation eingeführt. Obwohl AMD dieser Weiterentwicklung keine offizielle Bezeichnung gegeben hat, sind die Veränderungen gegenüber der ursprünglichen GCN-Architektur laut der Fachwelt umfangreich genug, um die Bezeichnung „GCN 1.1“ zu verwenden. AMD gibt neuen GCN-Generationen keinen Namen, da GCN ein Langzeitprojekt ist, das stetig weiterentwickelt wird. Außerdem kann AMD so immer wieder Grafikkarten, die auf älteren und neueren GCN-Versionen basieren, gleichzeitig veröffentlichen. Die Neuerungen von GCN 1.1 sind ein verbessertes Energiemanagement,der Ausbau der Heterogenous-System-Architektur (HSA) und der Einbau eines TrueAudio-Koprozessor, der der AMD Radeon HD 8210 aus Platzgründen jedoch vorenthalten bleibt. Die PowerTune-Technologie hat nun 8 statt 3 Power-States und kann damit über längere Strecken im Mittel höhere Taktfrequenzen aufrechterhalten. Neben der Taktfrequenz kann nun auch die Spannung reduziert werden, was eine effektivere Abstufung ermöglicht und außerdem zu einer schnelleren Reduzierung der Temperatur beiträgt. Die Zahl der Asynchronous-Compute-Engines (ACEs) auf der GPU wurde von 2 auf 8 erhöht, sodass mehr Berechnungsreihen gleichzeitig durchgeführt werden können. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung der Integration von CPU und GPU.

Funktionen
Die AMD Radeon HD 8210 ist mit neuen Video-Decoding- und Encoding-Engines ausgestattet. Der Unified Video Decoder (UVD 4) verbessert die Frame-Interpolation von H.264 und die Video Coding Engine (VCE 2.0) verfügt über einen optimierten Display-Encode-Modus (DEM), der eine bessere Encoding-Qualität verspricht. Die GPU unterstützt die APIs DirectX 11.1, Shadermodell 5.0, OpenGL 4.3 und OpenCL 1.2. Über VGA, DVI, HDMI 1.4 und DisplayPort 1.2 können bis zu 2 Bildschirme angeschlossen werden.

Leistung
Die AMD Radeon HD 8210 ist deutlich leistungsfähiger als Intels integrierte Tablet-Grafiklösungen HD Graphics Cherry Trail und Bay Trail und ist in etwa mit der älteren dedizierten Radeon HD 6430M vergleichbar. Nur alte und sehr anspruchslose Spiele können mit der Grafikeinheit gespielt werden, bei den meisten Titeln werden jedoch keinen stabilen Frameraten erreicht. Die Leistungsaufnahme einer Temash-APU mit der AMD Radeon HD 8210 liegt bei 8 Watt.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellRadeon HD 8210
DirectX-Version11.1
Chip-Takt300 MHz
Dedizierter SpeicherNein
SpeichertypDDR3L-1066
Stream-Prozessoren128
Texture-Mapping-Units8
Rechenleistung über Stream-Prozessoren76.80 GFlops
Pixelfüllrate1200 Mpixel/s
Fertigungsprozess28 nm
Transistoren1178 in Mio.

1 Notebook mit AMD Radeon™ HD 8210 Graphics

1 Notebook mit AMD Radeon™ HD 8210 Graphics