1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Einsteiger-Grafikkarten
  4. NVIDIA GeForce GTX 400M
  5. NVIDIA GeForce GT 425M

NVIDIA GeForce GT 425M

Die Nvidia Geforce GT 425M ist eine etwas höher getaktete Version der GT 420M und für das Allround- bzw. Multimediasegment geeignet. Ein moderater Stromverbrauch sowie die ordentliche Leistung machen die Grafikkarte zu einem guten Kompromiss aus Mobilität und Performance. Obwohl die Nvidia Geforce GT 425M mit neuen, anspruchsvollen Spielen wie Metro 2033 deutlich überfordert ist und Ruckeln verursacht, laufen ältere Spiele, besonders Strategiespiele auch bei hohen Details recht flüssig. Die Grafikkarte wurde im September 2010 vorgestellt.

Wie auch alle anderen Modelle der Geforce 400M Reihe unterstützt auch die Nvidia Geforce GT 425M DirectX 11 und OpenGL 4.1. Dadurch können sämtliche aktuellen Grafikeffekte genutzt werden – ein aktuelles Betriebssystem vorausgesetzt. Der PureVideo Prozessor, der in die Grafikkarte integriert ist, übernimmt das Entschlüsseln von (HD-)Videos und entlastet dadurch den Hauptprozessor enorm. Der Chiptakt und der Shadertakt sind mit 560 bzw. 1120 MHz etwas höher als beim GT 420M Chip. Darüber hinaus steht der Nvidia Geforce GT 425Mmehr Speicher zur Verfügung: bis zu 1024 MB passen in den eigenen (dedizierten) Grafikspeicher. Das Speicherinterface ist 128 Bit breit und ermöglicht eine maximale Bandbreite von 25 GB/s. Mit 96 Stream Prozessoren und zwei Shader Clustern erreicht die Nvidia Geforce GT 425M eine ähnliche Rechenleistung wie die GT 420M. Die Pixel- und Texelfüllrate liegt bei jeweils 8,9 GPixel/s bzw. GT/s. Die Rechenleistung über die Streamprozessoren beträgt 215 GFlops. Der moderate Stromverbrauch von maximal 23 Watt ermöglicht relativ lange Akku-Laufzeiten.

Durch die CUDA-Technologie und den PureVideo Prozessor beschleunigt die Grafikkarte sowohl das Abspielen, als auch das Konvertieren von Videos. Dadurch kann der Hauptprozessor für andere Aufgaben eingesetzt werden. Dank eines günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis sind Notebooks mit der Nvidia Geforce GT 425M häufig recht erschwinglich.

Fazit: Mittelklassegrafikkarte für Multimedia-Freunde und Gelegenheitsspieler, die mit günstigem Preis und niedrigem Energieverbrauch lockt.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellGeForce GT 425M
DirectX-Version11
Chip-Takt560 MHz
Shadertakt1120 MHz
Speichertakt1600 MHz
Dedizierter SpeicherJa
Speichergröße1024 MB
SpeichertypDDR3
Speicheranbindung128 Bit
Stream-Prozessoren96
Texture-Mapping-Units16
Rechenleistung über Stream-Prozessoren215,04 GFlops
Pixelfüllrate8960 Mpixel/s
Speicherbandbreite25.6 GB/s
Fertigungsprozess40 nm
Transistoren580 in Mio.

23 Notebooks mit NVIDIA GeForce GT 425M

23 Notebooks mit NVIDIA GeForce GT 425M