1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Einsteiger-Grafikkarten
  4. NVIDIA GeForce GTX 200M
  5. NVIDIA GeForce G210M

NVIDIA GeForce G210M

Die NVIDIA Geforce G210M ist eine leistungsschwache Einsteiger-Grafikkarte für Notebooks. Zu finden meist in preiswerten Notebooks. Die Leistung dürfte den meisten Onboard-Grafikkarten dennoch überlegen sein, da die NVIDIA Geforce G210M auf einen eigenen Grafikspeicher zurückgreifen kann. Die Leistung der Karte reicht für flüssige Video-Wiedergabe und ältere Spiele zumeist aus.

Die moderne PowerMizer Technik reduziert die ohnehin schon geringe Leistungsaufnahme der Grafikkarte bei niedriger Beanspruchung. Dadurch steigt nicht nur die Laufzeit des Akkus, auch die Wärmeentwicklung wird minimiert. Zudem kann diese Grafikkarte die Hybrid Power Technik von NVIDIA benutzen. Unter Last wird, falls vorhanden, noch ein zweiter, zusätzlicher Grafikchip aktiviert, um die Leistung zu verbessern. Die Wiedergabe von HD-Material übernimmt ebenfalls die Grafikkarte, um somit den Prozessor zu entlasten. Die NVIDIA Geforce G210M gehört zu den ersten NVIDIA-Grafikkarten, die DirectX 10.1 unterstützen. Der Grafikprozessor besitzt zudem 16 Streamprozessoren und acht Texture Mapping Units. Der Shadertakt der Grafikkarte liegt bei 1500 MHz. Der Grafikspeicher ist meist 512 MB groß, die Taktung unterscheidet sich je nach verwendetem Typ.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellGeForce G210M
Erscheinungsdatum15. Juni 2009
DirectX-Version10.1
Chip-Takt625
Shadertakt1500
Speichertakt1600
Dedizierter SpeicherJa
Speichergröße512
SpeichertypGDDR3
Speicheranbindung64
Stream-Prozessoren16
Texture-Mapping-Units8
Rechenleistung über Stream-Prozessoren72
Pixelfüllrate2500
Speicherbandbreite12,8
Fertigungsprozess40
Transistoren260

20 Notebooks mit NVIDIA GeForce G210M

20 Notebooks mit NVIDIA GeForce G210M