1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Einsteiger-Grafikkarten
  4. NVIDIA GeForce 9M
  5. NVIDIA GeForce 9400M G

NVIDIA GeForce 9400M G

Die GeForce 9400M G ist eine Einsteigergrafikkarte aus dem Hause NVIDIA. Sie gehört zu den Onboard-Grafikchips und muss sich ihren Speicher mit dem Hauptspeicher teilen. Sie ist anderen Grafikchips mit ihrer Leistung oft überlegen, eignet sich aber dennoch kaum zum Spielen. Lediglich ältere Spiele bei mittleren Details können mitunter flüssig wiedergegeben werden. Dennoch ist dieser Grafikchip besonders interessant für dünne, sparsame Notebooks mit langer Akku-Laufzeit. Produziert wird der Chip seit Oktober 2008.

Die Grafikkarte verfügt über die PowerMizer Technologie, um Energie zu sparen. Dabei wird der Chiptakt bei geringen Anforderungen reduziert, um die Akku-Laufzeit zu verlängern. Generell ist die GeForce 9400M G eine sehr sparsame Grafikkarte. Die PureVideo HD Technik übernimmt das Dekodieren von HD-Videos von der CPU und entlastet diese. In Verbindung mit einer zweiten Grafikkarte mit dediziertem Speicher kann die Leistung mit Hilfe der Hybrid SLI Technik signifikant verbessert werden. Der DirectX 10 fähige Chip taktet mit 450 MHz und verfügt über 16 Stream Prozessoren. Die theoretische Rechenleistung liegt hierdurch bei 54 GFlops. Die Speicheranbindung ist 128 Bit breit. Die GeForce 9400M G eignet sich für ältere Spiele bei mittleren Details, für die meisten neueren Spiele dürfte die Leistung nicht ausreichend sein.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellGeForce 9400M G
Erscheinungsdatum15. Oktober 2010
DirectX-Version10.0
Chip-Takt450
Shadertakt1100
Speichertakt800/1066
Dedizierter SpeicherNein
Speichergrößebis zu 256
SpeichertypDDR2/DDR3
Speicheranbindung64
Stream-Prozessoren16
Texture-Mapping-Units8
Rechenleistung über Stream-Prozessoren54
Pixelfüllrate1800
Speicherbandbreite12,8/17,06
Fertigungsprozess65

7 Notebooks mit NVIDIA GeForce 9400M G

7 Notebooks mit NVIDIA GeForce 9400M G