1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Einsteiger-Grafikkarten
  4. AMD Radeon HD 7500G
  5. AMD Radeon HD 7520G

AMD Radeon HD 7520G

AMD Radeon HD 7520G ist die Bezeichnung für einen integrierten Grafikchip. Dieser wird zusammen mit AMD-APUs verwendet, so beispielsweise im AMD A6-4400M. Der AMD Radeon HD 7520G ist von den integrierten Grafikchips der 7000-Baureihe einer der langsamsten und für Computerspiele nicht geeignet. Demzufolge findet sich der Grafikchip auch eher in Einsteiger- und Allround-Notebooks. Allerdings beherrscht der Chip trotzdem DirectX 11 und kann dank eingebautem Videodecoder den Prozessor bei der Wiedergabe von Filmen deutlich entlasten. Wie bei integrierten Grafikchips üblich, so besitzt auch die AMD Radeon HD 7520G keinen eigenen Speicher, sondern ist an den Speichercontroller der APU angebunden, so dass er sich mit einem Teil des Arbeitsspeichers selbst versorgen kann.

Der Chiptakt des AMD Radeon HD 7520G-Chips ist variabel und liegt normalerweise bei 497, unter Einsatz des Turbos bei 686 MHz. Der Speichertakt ist abhängig vom verwendeten Arbeitsspeicher und kann bei 1333 oder 1600 MHz liegen. Der Grafikchip besitzt 192 Stream-Prozessoren und damit teilweise deutlich weniger als andere integrierte Grafikchips aus der Radeon-7000G-Baureihe, so dass auch die absolute Leistungsfähigkeit deutlich niedriger ausfällt. Der Fertigungsprozess erfolgt im 32-Nanometer-Verfahren. Erschienen ist der Grafikchip zusammen mit den APUs im Jahr 2012.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellRadeon HD 7520G
Erscheinungsdatum1. Quartal 2012
DirectX-Version11
Chip-Takt497
Speichertakt1600
Dedizierter SpeicherNein
SpeichertypDDR3
Stream-Prozessoren192
Texture-Mapping-Units12
Fertigungsprozess32
Transistoren1303 (gesamte APU)

19 Notebooks mit AMD Radeon HD 7520G

19 Notebooks mit AMD Radeon HD 7520G