1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Einsteiger-Grafikkarten
  4. AMD Radeon HD 6300M
  5. AMD Radeon HD 6350M

AMD Radeon HD 6350M

Die AMD Radeon HD 6350M ist eine Einsteigergrafikkarte für Notebooks. Aufgrund ihrer geringen Rechenleistung und des niedrigen Stromverbrauchs wird sie vor allem in Einsteiger- und Allround-Notebooks eingesetzt. Die Grafikkarte unterstützt die EyeFinity-Technologie, die den Betrieb von bis zu sechs Bildschirmen gleichzeitig beherrscht. Zudem kann sie dank DirectX11-Unterstützung auch neueste Grafikeffekte wie Tesselation darstellen. Allerdings nur in der Theorie: In der Praxis ist die Grafikleistung der AMD Radeon HD 6350M viel zu niedrig, um solch hardwareintensive Effekte flüssig darzustellen. Selbst auf mittleren Detailstufen sinkt die Bildwiederholrate bei vielen modernen Spieletiteln häufig unter die 30-Bilder-pro-Sekunde-Grenze. Spiele mit sehr niedrigen Ansprüchen an die Grafikhardware, beispielsweise die ersten Call-Of-Duty-Teile laufen unter Umständen bei reduzierter Auflösung flüssig. Die AMD Radeon HD 6350M bietet einen preisgünstigen Einstieg in die Welt von DirectX 11 und kommt dabei mit sehr wenig Strom aus.

Der Grafikprozessor der AMD Radeon HD 6350M arbeitet mit 500 MHz. Der Speichertakt beläuft sich auf 800 oder 900 MHz. Zum Einsatz kommt stets der langsame DDR3-Speicher, während schneller GDDR5-Speicher besseren Grafikkarten vorbehalten ist. Weiterer Knackpunkt ist die geringe Speicherbandbreite von bis zu 14,4 GB/s aufgrund des 64-Bit-Speicherinterfaces. Der Grafikprozessor besitzt 80 Stream-Prozessoren und acht Textureinheiten. Er erreicht eine theoretische Rechenleistung von bis zu 80 GFLOPs. Die Pixelfüllrate liegt bei 2000 MPixel/s. Hergestellt wird der Grafikprozessor im 40-Nanometer-Verfahren. Punkten kann die AMD Radeon HD 6350M mit ihrem sehr niedrigen Stromverbrauch. Die maximale Verlustleistung beträgt lediglich sieben Watt. Erschienen ist die Grafikkarte im November 2010.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellRadeon HD 6350M
Erscheinungsdatum26. November 2010
DirectX-Version11
Chip-Takt500
Speichertakt900
Dedizierter SpeicherJa
Speichergrößebis zu 1024
SpeichertypDDR3
Speicheranbindung64
Stream-Prozessoren80
Texture-Mapping-Units8
Rechenleistung über Stream-Prozessoren80
Pixelfüllrate2000
Speicherbandbreite14,4
Fertigungsprozess40
Transistoren292