1. Startseite
  2. News
  3. Zum Telefonieren: Neue LG G Watch mit 3G-Modem aufgetaucht

Wie bei Knight Rider: LG arbeitet an seiner dritten SmartWatch mit eingebautem Telefon.Bildquelle: LG
Fotogalerie (1)
Wie bei Knight Rider: LG arbeitet an seiner dritten SmartWatch mit eingebautem Telefon.

Das geht aus Dokumenten hervor die auf der Webseite der Federal Communications Commission (FCC) veröffentlicht wurden. Darin ist ein Gerät mit der Bezeichnung LG VC100/VC100P beschrieben, welches über ein eingebautes Modem für das US-amerikanische DMA-Mobilfunknetz verfügt und diese Netz-Technologie wird derzeit nur von den Anbietern Verizon Wireless und Sprint genutzt. Ob auch ein GSM-fähiges Modell kommt ist derzeit nicht bekannt, dürfte aber auch nicht auszuschließen sein.

Mehr als das CDMA-Modem für Datenverbindungen und eine Größe von 57,7 x 35,5 für das Gehäuse der neuen LG G Watch sind nicht bekannt. Jedenfalls ist die LG SmartWatch in ihrer Größe nur minimal kleiner als die Samsung Gear S, welche sich ebenfalls durch ein eigenes 3G-Modem auszeichnet und komplett ohne Smartphone genutzt werden kann. Lediglich für die erste Inbetriebnahme der Uhr braucht es ein unterstütztes Samsung-Smartphone. Danach kann man sie auch einzeln als autarkes Telefon am Handgelenk benutzen.

Ähnliches dürfte auch die noch namenlose LG-Uhr können, wobei vermutlich als Betriebssystem Android Wear zum Einsatz kommen könnte. Oder LG vertraut auf ein alternatives Android mit stark angepasster Oberfläche und Funktion, was Samsung mit der Tizen-Plattform bei seinen SmartWatch-Modellen verfolgt.

Die offizielle Vorstellung der LG SmartWatch mit integriertem Modem dürfte jedenfalls angesichts der FCC-Dokumente nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. In den meisten Fällen erfolgte die offizielle Präsentation von derartigen Geräten kurze Zeit nach der Veröffentlichung der jeweiligen FCC-Dokumente.

Quelle: FCC

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.