1. Startseite
  2. News
  3. Xiaomi Mi4 noch vor der offiziellen Vorstellung enthüllt

Zu früh veröffentlicht: Die Antwort von Xiaomi auf das LG G3.Bildquelle: Oppomart
Fotogalerie (2)
Zu früh veröffentlicht: Die Antwort von Xiaomi auf das LG G3.

Dabei dürfte sich Xiaomi alles andere als über diesen frühzeitigen Leak freuen. Der chinesische Online-Händler Oppomart ist der Urheber der Aufregung, denn neben den offiziellen Bildern zum Xiaomi M4 sind auch alle wichtigen technischen Daten vorhanden.

So wird das Xiaomi Mi4 mit seinem 5,5-Zoll großen Display und dessen Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel in einer Liga mit dem LG G3 spielen können. Wie die Konkurrenz aus Südkorea vertraut Xiaomi auf ein Panel mit der IPS-Technologie, was für einen niedrigen Energieverbrauch und hohe Blickwinkelstabilität sorgt. Dass eine solch hohe Auflösung auch einen leistungsfähigen Prozessor braucht weiß auch Xiaomi, weswegen der Hersteller auf einen Snapdragon 805 Quad-Core mit bis zu 2,5 GHz vertraut. Damit wäre das Xiaomi Mi4 eines der ersten Smartphones überhaupt mit dem auf 4K-Inhalte hin optimierten Prozessor.

Auch in Sachen Speicherausstattung zeigt sich das Smartphone aus China absolut als ein Oberklasse-Gerät: 3 GB Arbeitsspeicher und ganze 32 GB interner Flash-Speicher sind nicht gerade häufig anzutreffen. Wem das noch nicht ausreicht, der kann zusätzlich eine MicroSD-Speicherkarte nutzen, welche mit einer Größe von bis zu 128 GB unterstützt werden. Mit 3.200 mAh ist zudem ein erfreulich großer Akku verbaut, der sich allerdings nicht wechseln lässt.

Auch in Sachen Kamera lässt sich das Xiaomi Mi4 nicht lumpen und bietet einen Sony Exmor-Sensor mit einer Auflösung von 16 Megapixel. Als Besonderheit ist zudem ein optischer Bildstabilisator verbaut und ein Blitzlicht mit gleich zwei LEDs. Das sollte auch weniger gut ausgeleuchtete Objekte besser dastehen lassen. Für Videochats und Selbstportraits ist eine Kamera mit 5 Megapixel auf der Vorderseite verbaut.

Als Betriebssystem kommt das von Xiaomi selbst entwickelte MIUI zum Einsatz, welches im Fall des Xiaomi Mi4 auf Android 4.4 KitKat basiert. Die Oberfläche zeichnet sich durch ein sehr eigenständiges Design aus, welches auf einen klassischen App Drawer verzichtet und zahlreiche Apps sowie Tools bereits von Haus aus mitliefert.

Einzig die genauen Ausmaße des Gehäuses sowie das Gewicht und den Preis für das Smartphone sind noch nicht bekannt. Letzterer ist zwar mit 499 chinesischen Yuan angegeben, aber ein Smartphone wie das Xiaomi Mi4 wird wohl kaum umgerechnet 60 Euro kosten. Ein Import würde sich zudem nur bedingt lohnen, da das Xiaomi lediglich die LTE-Frequenzbänder 1.800 und 2.,600 MHz unterstützt, nicht aber das 800-MHz-Band.

Quelle: Oppomart

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.