1. Startseite
  2. News
  3. Wird Dell sich von der Börse verabschieden? [Update]

Im letzten Jahr verlor der PC-Hersteller Dell fast 30 Prozent an Börsenwert, laut Insidern plant das Unternehmen den Ausstieg aus der Börse. Für den Rückkauf an Aktien müssen Investoren gefunden werden, im Gespräch seien die Investmentfirmen TGP Capital und Silver Lake. Diverse große Banken wurden angeblich für eine Finanzierung kontaktiert. Der Unternehmenswert von Dell beläuft sich auf 18,9 Milliarden US-Dollar, der Anteil von Geschäftsführer Micheal Dell beläuft sich auf 15,7 Prozent würde die Übernahme erleichtern.

Die Privatisierung von Dell und damit einhergehende Unabhängigkeit von Aktionären soll dem Konzern helfen, wieder wettbewerbsfähiger zu werden. Zudem soll eine Fokussierung auf Geschäftskunden erfolgen, Das PC-Segment stagniert aufgrund einer Bevorzugung von Tablets und Smartphones seitens der Konsumenten. Einst war Dell der größte PC-Hersteller weltweit, mit der Konkurrenz von Apple und Samsung konnte der Hersteller nicht mithalten. Ein Umbau des Konzerns verliefe ohne die Rechenschaft vor Aktionären bedeutend einfacher.

Nach Bekanntwerden der Gespräche mit Investoren steigerte die Dell Aktie ihren Wert um 13 Prozent auf 12 Dollar und 29 Cents. Die Privatisierung wäre der größte Aktienrückkauf seit 2007, als die First Data Corporation für 25 Milliarden Dollar von KKR & Co. gekauft wurde.


Update 16. Januar 2013
Das Wall Street Journal bestätigt die Gerüchte über eine Übernahme von Dell für 22 bis 25 Milliarden US-Dollar. Pro Aktie wären zwischen 13 und 14 US-Dollar fällig.

Quelle: Bloomberg, Wall Street Journal

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.